Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ad
Ad
Ad

Open-Air-Kino am Werksschwimmbad

Foto: Jochen Tack, Stiftung Zollverein
Ad

Das Open-Air-Kino am Werksschwimmbad auf Zollverein bereichert dieses Jahr wieder die Open-Air-Kino-Landschaft. Ab dem 19.7. wird an der Bade-Location an acht Mittwochs und Donnerstagen jeweils ein Kinofilm gezeigt, in dem die Themen Kohle und Bergbau eine besondere Rolle spielen. Die themengebende Ausstellung „Das Zeitalter der Kohle. Eine europäische Geschichte“ ist an Kinoabenden bis 20:15 Uhr geöffnet, der Einlass zum Kino erfolgt bereits ab 19:30 Uhr. Die Vorstellungen finden auch bei Regen statt und beginnen ab 20:30 Uhr.

Das Programm

19.7.

Die Beerdigung der Opfer des Grubenunglücks auf der Zeche Radbod bei Hamm (1908)

Wie „Kameradschaft“ in Gelsenkirchen entstand (1992)

Kameradschaft (1931)

 

26.7.

Der Platz an der Halde (1952/54)

Besuch im Ruhrgebiet (1957)

 

1.8.

Junges Licht (2016)

 

2.8.

Mein Freund wird Bergmann (1951)

Jede Menge Kohle (1981)

 

9.8.

Germinal (1993)

 

15.8.

Das Wunder von Bern (2003)

 

16.8.

Der Untergang der Graf Bismarck. Reportage einer Zechenschließung (1967)

Zehn Tage, Juli ’84. Yorkshire (1985)

 

23.8.

Back the Miners (1985)

Brassed Off – Mit Pauken und Trompeten (1996)

Tickets

Die Ticketes kosten 10 Euro (erm. 7) und sind an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind vorab unter karten@zollverein.de möglich und auch empfehlenswert.

Adresse

Areal C [Kokerei], Werksschwimmbad [C75]
Arendahls Wiese, 45141 Essen
zollverein.de

Ad

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home