Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Kiesgrube Neuss bleibt doch – zumindest teilweise

Foto: Nils Gelfort

Die Nachrichten um die Kiesgrube Neuss haben in den letzten Tagen zu einiger Verwirrung geführt. Bleibt sie, geht sie, was denn jetzt? Wir haben uns die Lage mal näher angesehen.

Am 6. Februar wurde auf der Facebook-Seite der Kiesgrube, die bisher auch der Social Media-Kanal der Location war, in einem Statement der Abschied der Kiesgrube aus Neuss verkündet. „Aufgrund unüberwindbarer Differenzen mit dem Vermieter“ habe man sich dazu entschlossen, das Gelände und die Stadt Neuss zu verlassen. Viele Fans zeigten sich betroffen, hat sich die Kiesgrube in den letzten Jahren doch zu einer bedeutenden Open-Air-Location in NRW und darüber hinaus entwickelt. Einer der bisherigen Veranstalter, Tom Preuss, zeigt sich im Statement aber zuversichtlich, dass er für die Saison eine neue Location finden wird, die dann unter dem Namen Kiesgrube Out Of This World firmieren soll.

Widersprüchliche Meldungen

Am 8. Februar wiederum erfolgte eine Pressemitteilung von Seiten der Kiesgrube Gastronomie GmbH & Co KG, die den Verbleib der Kiesgrube in Neuss verkündete. Dieses Unternehmen, das von Kiesgrube-Gründer Frank Klement geführt wird, hält weiterhin die Mietverträge, die Betriebserlaubnis der Stadt Neuss sowie die Markenrechte der Kiesgrube. Laut Gegendarstellung wird sich an Konzept und Location nichts ändern.

Wie sich die Differenzen zwischen der Kiesgrube Event GmbH, bzw. Tom Preuss, und der Kiesgrube Gastronomie, bzw. Frank Klement abgespielt hat, ist uns nicht bekannt. Allerdings scheint es als sicher, dass die Kiesgrube in Neuss auch weiterhin Veranstaltungslocation für den Sommer in Neuss bleiben wird. Noch offen ist, wohin es Tom Preuss mit seinem Konzept Kiesgrube Out Of This World ziehen und ob dieser Name Bestand haben wird.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region