Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Kanya Yoga: Neues Yogastudio zum Entspannen in Duisburg

Maria Lehner in ihrem neuen Studio | Foto: Quartiersbüro Duisburg
Teilen
Teilen

Die Duisburger Altstadt ist um einen sportlichen Hotspot reicher: Seit dem 1. Februar werden im neu eröffneten Yogastudio „Kanya Yoga“ Entschleunigungssuchende mit einem freundlichen „Namasté“ begrüßt. 

Vom Alltagsstress befreien und Gelassenheit durch das Finden der Körpermitte erlangen – dafür steht Yoga. Eine Lebensphilosophie, die Inhaberin Maria Lehner zusammen mit drei weiteren Yoga-Lehrerinnen in der neuen Location auf der Kasinostraße Anfängern und Fortgeschrittenen vermittelt. Auf dem Stundenplan stehen Kurse mit Atemübungen (Pranayamas), körperlichen Übungen (Asanas) und Entspannung (Nidra).

Beim Hatha Yoga lernen Einsteiger und Fortgeschrittene etwa, wie man Yoga samt Atemtechnik und Körperübungen in den Alltag integrieren kann. Dynamischer und kraftvoller samt fließenden Bewegungen geht es beim Kurs Vinyasa Flow zu, der eher auf Profis ausgelegt ist. Ein speziell auf Mamis mit Babys im Alter von drei bis zwölf Monaten ausgelegter Kurs trainiert beim Yoga nicht nur die Körpermitte, sondern auch den Beckenboden. Gleichzeitig wird die Bindung von Mutter und Kind vertieft.

Der Yoga-Philosophie-Kurs stellt einen wesentlichen Bestandteil des Yogas in den Mittelpunkt: die Meditation. Mithilfe von Achtsamkeits- und Konzentrationsübungen wird dabei der Geist zur Ruhe gebracht. Jede noch so stressige und herausfordernde Alltagssituation kann dadurch gekonnt gemeistert werden. Dass dies funktioniert, weiß Maria Lehner aus eigener Erfahrung.

Eingangsbereich | Foto: Kanya Yoga

Die ehemalige Außendienstmitarbeiterin eines großen Konzerns war im Berufsalltag Stress, Umsatz- und Leistungsdruck ausgesetzt. Auf einer Reise in Sri Lanka kam Sie 2008 zum ersten Mal mit der indisch-philosophischen Lehre von Körper und Geist in Berührung. „Es war wie ein körperliches und seelisches Auftanken“, beschreibt Lehner die Erfahrung.

Privat betrieb sie den lebensbereichernden Sport weiter. In einem erneuten Urlaub auf Sri Lanka wurde aus einer Passion Berufung: Wollte sie zu Beginn nur ihrer Schwiegermutter am Strand Yoga zeigen, waren es am Ende des Urlaubs acht Menschen, die mitmachten. „Da hat es bei mir ‚Klick‘ gemacht“, erzählt sie, „danach habe ich mich dazu entschieden, eine Ausbildung als Yogalehrerin zu machen.“

Diese 200 Stunden umfassende Grundausbildung absolvierte die Duisburgerin schließlich 2014 auf Fuerteventura und legte bei der weltweiten Yoga-Vereinigung „Yoga-Alliance“ ihre Prüfung ab. Daraufhin machte sich Maria Lehner als Yogalehrerin selbstständig, bis ihr Sohn 2016 zur Welt kam. Später stieg sie wieder ins Yoga-Business ein, baute sich langsam einen eigenen Kundenstamm auf und absolvierte mehrere Fortbildungen.

Die Yoga-Lehrerin unterrichtete daraufhin in vielen unterschiedlichen Praxen, Reha- und Sportstudios. Mit der Zeit aber wurden die angemieteten Räumlichkeiten einfach zu klein. Nach Ermunterung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH und Unterstützung von Quartiersmanagern der Altstadt fand Maria Lehner final Räumlichkeiten für ihr eigenes Studio – eine Oase zum Durchatmen in der City.

Kanya Yoga, Kasinostraße 14, Duisburg

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region