Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

I need Space: Bochumer Planetarium goes Goethebunker Essen

Foto: Stadt Bochum | Planetarium
Anzeige

Das Planetarium in Bochum macht im September einen Ausflug – zumindest veranstaltungsmäßig – und schlägt damit eine weitere Brücke zwischen Wissenschaft und Live-Unterhaltung. Gemeinsam mit – und im – Essener Goethebunker lädt das Planetarium zu zwei Vorträgen und einer Party ein. Am 6.9. spricht der Astrojournalist Daniel Fischer zum Thema „I Need Space: Universum Leichtgemacht“ (Eintritt frei); am 27.9. erzählt die Planetariumsleiterin Prof. Dr. Susanne Hüttemeister, was wir sehen, wenn wir den Kopf gen Himmel recken. Ihr Vortrag „Ufo oder Venus: Was tut sich am Ruhrgebietshimmel?“ ist ebenfalls kostenfrei. Bei so viel neuem Wissen um die unendlichen Weiten des Alls, dürstet es einen danach, sich wieder freizuzappeln. Kein Problem – am 29.9. ist der nächste Termin der hauseigenen Partyreihe „Pferdreht“ im Goethebunker. Dann allerdings als „Pferdreht in Space“ mit Ambient Sound auf dem kleinen Floor und House auf dem großen. Tobias Wiethoff, technischer Leiter des Planetarium, wird als VJ den Goethebunker mit Space Visuals bespielen. Was Wiethoff mit den Wänden kann, macht ein Sterne-Schminkgirl dann übrigens mit den Gesichtern der Besucher.

I Need Space 6.9. (20 Uhr); Ufos oder Venus: 27.9. (20 Uhr), Pferdreht in Space: 29.9., alle drei Veranstaltungen im Goethebunker, Essen
Gewinnspiel: Wir verlosen für Pferdreht in Space 3×2 Karten hier.

Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region