Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige
Anzeige

coolibri präsentiert: FZW Indie Night

Porn Poko bei der FZW Indie Night | Foto: Kristin Slotteroy
Anzeige

Mit Zuverlässigkeit versammelt die FZW Indie Night musikalische Trumpfkarten aus aller Welt an einem Abend. Für den Termin am 23.9. stehen gleich vier Acts auf dem Spielplan, die allesamt die Belohnungszentren von Musikliebhabern auf der Suche nach neuem Stoff stimulieren. Am Start sind Pom Poko (Foto) aus Norwegen, die mit Verspieltheit an den Instrumenten und der charakterstarken Stimme von Sängerin Ragnhild frische, energische Melodien mit Ohrwurmgefahr produzieren. Im Schlepptau reist die ebenfalls aus Norwegen stammende Band Great News, deren Daze-Pop-Sound ein Mischmasch aus 80s-Synthies, wummernden Bässen und lockeren Gitarren ist. Dazu kommt der sommerlich beschwingte Gute-Laune-Klang der britischen Band Cassia – die nennen ihr Schaffen selbst „Calypso-Flavoured Afro-Rock“. Das Quartett komplett macht die junge Italienerin Any Other, die naturbelassenen Indierock zaubert, wie man ihn aus den späten 90ern kennt.

coolibri verlost 3×2 Tickets

23.9. FZW, Dortmund

Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region