Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Frühstücken in Mönchengladbach: 11 Hot Spots zum Stärken

Granola à la Purino | Foto: Purino
Teilen
Teilen

Morgenstund hat Gold im Mund – oder wünschenswerterweise eben einfach gutes Essen. Wo es sich lohnt, nach dem Aufstehen den Magen aus den Kniekehlen zu heben, lest ihr hier. Diese Locations sind unsere Empfehlungen für ein leckeres Frühstück in Mönchengladbach, ob individuell vom Frühstücksbuffet zusammengestellt, als Brunch oder einfach den ganzen Tag über. Lasst es euch schmecken!

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Van Dooren

Im Gründerzeitviertel haben Sandra Züwerink und Kathrin Beltermann das Ruder des Van Dooren übernommen und die Anfang Februar die Pforten neu eröffnet. Die Räumlichkeiten sind hell und modern eingerichtet, der historische Charme der Außenfassade zeigt sich hier und da auch mal. Frischen Wind gibt’s vor allem kulinarisch. Genießt bis nachmittags süßes, herzhaftes oder ein Spezi-Käse-Frühstück. Da will man gar nicht teilen. Falls doch: Bestellt gleich das Frühstück für Zwei mit Rindersaftschinken, Räucherlachs, Avocado, Tomate-Mozzarella, Brötchen, Joghurt samt Früchten und vielem mehr. Danach könnt ihr zum stetig variierenden Mittagstisch oder Kuchen übergehen. Hier wird proklamiert: Kuchenstücke unter 300 Gramm seien Kekse. Das stößt auf krümelige Gegenliebe!
Café Van Dooren, Kaiserstraße 132, Mönchengladbach

Purino

Foto: Purino
Foto: Purino
Foto: Purino

Purino verbreitet durch mehrere Restaurants in NRW und Baden-Württemberg italienische Lebensfreude, die durch den Magen geht. In Mönchengladbach gibt es gleich zwei Filialen, doch nur die am Schloss Rheydt bietet auch Frühstück. Macht aber gar nichts, denn die Umgebung ist ohnehin unschlagbar: Am malerischen Renaissance-Schloss, umgeben von viel Grün und Wassergraben frühstückt es sich draußen herrschaftlich. Offen, großzügig und modern sind die Räumlichkeiten innen. Täglich bis mittags könnt ihr etwa feinsten Parmaschinken, Tomaten mit Mozzarella sowie Marmeladen, und Cremes aus eigener Herstellung speisen. Dazu werden verschiedene frische Steinofenbrote gereicht. Ab nächstem Montag wird die Karte um Porridge und Granola mit diversen Toppings erweitert. Italienische Kaffee- und Tee-Spezialitäten machen den Morgen rund. Viva l’Italia!
Purino, Schlossstraße 508 (Schloss Rheydt), Mönchengladbach

Das Café


Schicker Anzug oder Kostümchen à la Wallstreet sind hier keine Pflicht. Trotz gleichen Straßennamens herrscht Lässigkeit. Bestuhlung und Böden aus Holz bringen dabei nichts Altbackenes mit sich. Im Gegenteil: In modern-gemütlichem Kaffeehausflair genießt ihr bestens eure Starter-Mahlzeiten. Nicht nur beim Frühstück wird dabei Wert auf hochwertige und häufig lokale Produkte gelegt. Neben klassischer Auswahl steht beispielsweise auch mal selbstgemachtes Granola mit Milch oder Joghurt auf dem Speiseplan. Am Wochenende gibt’s frische Frühstücks-Bowls. Die sonstigen warmen Mahlzeiten bestechen durch einen gesunden, spannenden Mix.
Das Café, Wallstraße 19, Mönchengladbach

Hoffmanns

Das Hoffmanns am Sonnenhausplatz sprüht vor lauter Charme. Als Café und Bar gleichermaßen beliebt ist der Hotspot aufgrund der Nähe zur Hochschule insbesondere, aber nicht nur bei Studis. Auf schönen Vintage-Stücken, zwischen runtergebrannten Bergen an Kerzenwachs und stylischen, goldverzierten Deckenelementen nehmt ihr Platz zum Frühfuttern. Tolle Atmo, um Brötchen, verschiedene Beläge, Joghurt und Co. von der Etagere zu speisen und Kaffee zu schlürfen. Übrigens: Namensgeberin war Frau Hoffmann, ehemalige kleine, schwarze Hundedame des Hauses. Auch wenn sie nicht mehr auf Erden weilt, bleibt ihre Seele fest im Herzen des Cafés verankert.
Hoffmanns Café Bar, Steppgestraße 3, Mönchengladbach

Mokka

Neben Viersen hat das Mokka auch einen Standort in Mönchengladbach. Bei Schmuddelwetter sitzt ihr behaglich im unaufgeregten Interieur voller Erdtöne, bei vermehrten Sonnenstrahlen im Außenbereich. Wo auch immer das Frühstück serviert wird, macht es satt und glücklich. Grund dafür: etwa „Pauls Frühstück“ (ein Mehrkornbrötchen, ein Brötchen, gebackene Putenbrust, Gouda, Ei, Nutella und Butter) oder ein italienisches, vegetarisches oder Schleckerfrühstück für Süßmäuler. Weitere Varianten sowie diverse Rührei-Frühstücksvariationen sind wählbar, genauso wie einzeln belegte Brötchen. It’s your choice!
Mokka, Stephanstraße 1, Mönchengladbach 

Café Kontor

Foto: Café Kontor

Am Adenauerplatz gemütlich frühstücken ist bis nachmittags beim Café Kontor möglich. Fun Fact: Nach eigenen Angaben soll es die einzige Lokalität der Stadt mit einem Außenbereich auf der anderen Straßenseite sein. Mitten im Zentrum könnt ihr so trotzdem die Zeit an einem grünen Fleck genießen. Zusätzlich schüttet das Frühstück Endorphine bei Gourmets aus. Probiert euch durch Müsli mit frischen Früchten (auch als vegane Variante), geröstetes Roggenbrot mit Manchego und Tomaten oder Brie, Nüssen und Honig. Auch Ei-Speisen oder ein kleines klassisches Frühstück warten hier auf euch. Anschließend locken auch traumhafte Kuchen, die sich im schön gestalteten Innenbereich mit diversen Blickfängen präsentieren.
Café Kontor, Albertusstraße 44a, Mönchengladbach

Traumfabrik

Neumodisch würde man Concept Store sagen, hier heißt es sympathisch einfach Traumfabrik. Die Kombi aus Café, Wellness und schönen Dingen (hochwertige Kosmetik und Arbeiten kreativer Künstler) klingt aber auch zum Dahinschmelzen, ebenso wie die Frühstückskarte selbst. Mit Liebe gefertigt und serviert wird hier diverses für einen guten Start in den Tag. Der kann je nach Gusto beginnen. Schließlich gibt’s alles von der Frühstückskarte den ganzen Tag über – so lange der Vorrat eben reicht. Schnabuliert euch durch hausgemachtes Brot und Brötchen oder hauseigene Marmelade. Aufgestockt wird das kleine oder große Frühstück mit Wurst, Käse und Co. Auch ein vegetarisches oder veganes Mampfen ist möglich.
Traumfabrik, Regentenstraße 171, Mönchengladbach

Café Q

Foto: Café Q

Frühstück auf dem Biobauernhof – das gibt’s seit 2009 in der kinderfreundlichen Umgebung des Café Q in Mönchengladbach-Nord. Am Wochenende verzaubern süße, vegane und andere Varianten den gerade mit Kaffee und Co. erweckten Gaumen. Ein Favorit: „Alles Käse“, ein Frühstück, das eben Käse-Liebhaber mit Brötchen, Brot, Käse und Frischkäse sowie hausgemachter Paprika-Walnuss-Feta-Creme und Süßem sowie Orangensaft on top beglückt. Nahezu alles ist in Bioqualität. Wer hier gar nicht mehr weg möchte, findet Hochgenuss auch in Form von Kuchen und Mittagstisch.
Café Q, Venner Straße 382, Mönchengladbach

FohlenSportsbar

Foto: Borussia Mönchengladbach/Verheyen

Diese Location ist nicht nur Headquarter von Borussia Mönchengladbach-Fans oder Hotelgästen des Borussia-Parks. Jeder ist willkommen, täglich bis zum Vormittag das Frühstück zu genießen – um vorherige Reservierung wird allerdings gebeten. Ist der Tisch geklärt, stellt ihr euch in dem stylisch-modernen Ambiente, in dem das Vereins-Logo an der Wand natürlich nicht fehlen darf, ans Buffet. Einfach bei einer großen Auswahl an Brötchen und Brot, Wurst und Käse sowie einigen Ei-Spezialitäten eure Favoriten herauspicken. An der Müslistation löffelt ihr zwar nicht aus eurer eigenen Meisterschale, für Jubel sorgt die Abwechslung trotzdem. Kaffeespezialitäten, Wasser und Saft sind übrigens im Preis inklusive.
FohlenSportsbar, Hennes Weisweiler Allee 1, Mönchengladbach 

Bavaria Alm


Egal ob euer Lieblingsplatz am Kamin oder draußen auf der Terrasse ist, bayrische Gemütlichkeit ist auf dieser Hütte vorprogrammiert. Dafür sorgen Holz, wo man auch hinsieht, Blumen, die von der Balustrade hängen und warm inszeniertes Licht. In dieser Atmosphäre voller Urlaubsflair geht es kulinarisch natürlich zünftig zu. Bei Bavaria Alm erwartet euch samstags ein Frühstücksbuffet, sonntags gibt’s Brunch. Auf den Tisch kommt: allerlei vom Laugengebäck, Brot und Brötchen, Weißwürste, Früchte, Desserts, Müsli, Eier, Salate, Fisch, feine Fruchtaufstriche und einiges mehr. An Guadn!
Bavaria Alm, Reststrauch 209, Mönchengladbach

Rossini

Im Stadtteil Rheydt sitzt ihr in den frühen Morgenstunden hier direkt am Marktplatz. Das Rossini hat einige Tische und Stühle in seiner Außengastro platziert, sodass ihr mit schönstem Blick auf die Hauptkirche speisen könnt. Ist das Wetter nicht so berauschend, ist das moderne Ambiente im Innenbereich nicht weniger ansehnlich. Aufgetischt werden euch gängige Frühstücksvarianten von süß bis herzhaft oder wahlweise nur belegte Brötchen. Abwechslung auf dieser Mönchengladbacher Speisekarte bringt da das türkische Frühstück „Rossini“: Rührei mit Knoblauchwurst, Weißkäse, schwarze und grüne Oliven, Tomaten, Gurken, Butter, Fladenbrot und dazu türkischer Tee oder Kaffee.
Rossini, Markt Straße 35, Mönchengladbach

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home