Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Burgerlove: Five Guys eröffnet im CentrO Oberhausen

Foto: Five Guys

Die amerikanische Burger-Kette Five Guys eröffnet nach Frankfurt, Berlin und Essen eine weitere Filiale im CentrO Oberhausen. Mit dem „Fast Casual“-Konzept sowie täglich frisch angelieferten und zubereiteten Zutaten steht das Unternehmen auch 32 Jahre nach Eröffnung des ersten Restaurants in Arlington vor allem für eins: Burger and Fries.

Das Ruhrgebiet ist Gastro-Hotspot. So erklärt es sich, dass Five Guys nach einer Filiale in Essen nun auch eine im Food Court des CentrO Oberhausen eröffnet haben. Der neue Store kommt, wie für Five Guys üblich, im schicken rot-weißen Diner-Look daher. Er erstreckt sich über zwei Stockwerke, misst 460m² und verfügt über 150 Sitz- und 40 Außenplätze. 1986 wurde die erste Filiale in Arlington, Virginia eröffnet, 2013 folgte die erste europäische Niederlassung in London und nun also Oberhausen. Was steckt dahinter?

Das Konzept ist denkbar einfach: Bei Five Guys gibt es keine zig verschiedenen Menüs, sondern die Auswahl zwischen Burger, Sandwich oder Hotdog, die man dann mit den 15 verschiedenen angebotenen Toppings versehen lassen kann. Dazu gibt es noch handgeschnitzte Fritten sowie Milchshakes und Limo im Angebot.

Der Clou besteht bei Five Guys darin, dass alle Zutaten frisch angeliefert und zubereitet werden. Im gesamten Laden gibt es keine Tiefkühltruhe. Die Küche ist frei einsehbar und jeder Burger muss erst durch die hauseigene Qualitätskontrolle, bevor er über die Theke gereicht wird. Sollte ein Burger einmal falsch zusammengesetzt werden (kommt in den besten Familien vor), wird er neu zubereitet.

Fotos: Konrad Bender

Überhaupt steht die Transparenz hier im Vordergrund. Nicht nur kann man auf den im Restaurant aushängenden Tafeln einsehen, woher die momentan für die Fritten verwendeten Kartoffeln stammen. Nein, man kann sie sogar sehen. Die Kartoffelsäcke, die im ganzen Laden im Five Guys-typischen weiß-rot daherkommen, sind nämlich keine Deko, sondern enthalten tatsächlich die Grundlage der goldgelb frittierten Kartoffelstäbchen. Sie sind ebenso fester Bestandteil der Kette wie die Erdnüsse, die man sich während der Wartezeit einverleiben kann.

Der Name Five Guys rührt übrigens von den Gründern des Unternehmens: Jerry Murrell und seine vier Söhne. Gemeinsam sind sie auch heute noch Kern der Restaurant-Kette und setzen sich für die konstante Qualität der angebotenen Speisen ein. So war einer von Ihnen bei der Eröffnung des ersten Deutschland-Stores in Frankfurt dabei und hat persönlich den ersten Burger abgenommen. Dazu kam es in Oberhausen zwar nicht, die Burger hier kann man aber trotzdem in vollen Zügen genießen.

Five Guys, CentrO, Oberhausen

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region