Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Die besten Festivals 2019 in NRW und Umgebung

Foto: David Calderon

Die Festivalsaison ist Chaos mit System. Dementsprechend kommt vor jedem Festival-Wochenende erstmal eine grundsolide Planung. Damit du den Überblick über die ganzen Festivals in NRW und darüber hinaus nicht verlierst, haben wir dir hier einige unserer Favoriten rausgepickt und vorgestellt. Die Liste wird laufend aktualisiert, also schau ruhig später noch mal rein.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Unsere Lieblinge

Appletree Garden Festival 2019 | 1.–3.8. | Diepholz

Bonaparte | Foto: Melissa Jundt

Das Appletree Garden fällt ganz klar unter die Kategorie „Lieblingsfestival“. Dazu tragen unter anderem die auf 5000 festgelegte Besucheranzahl, aber auch das hervorragende Line-Up sowie ein Verein als Träger und eben keine kommerzielle Konzertagentur. Neben den Konzerten finden auch noch Lesungen statt, zum Beispiel mit Stefanie Sargnagel.
Appletree Garden Festival 2019: 1.–3.8., Bürgerpark, Diepholz
Highlights: Käptn Peng & die Tentakel von Delphi | Bonaparte | Balthazar

JunkYard Open Air 2019 | 9.–11.8. | Dortmund

Orange Goblin | Foto: Darren Toms / UMG

Das JunkYard Open Air feiert 2019 sein Fünfjähriges. Zwei Tage lang gibt’s im JunkYard Dortmund Stoner, Psychedelic und Doom auf die Ohren. Als Bands stehen bereits Orange Goblin und Camel Driver fest, weitere Ankündigungen erfolgen nach der Early-Bird-Phase.
JunkYard Open Air 2019: 9.–11.8., JunkYard, Dortmund
Highlights: Orange Goblin | Camel Driver

Festivals im Juli 2019 in NRW

Kunstrasen 2019 | 26.6.–20.8. | Bonn

Kettcar | Foto: Andreas Hornoff

Mehr als zwei Monate Kulturprogramm verspricht das Kunstrasen Festival in Bonn. In direkter Nähe des Rheins kannst du dir Acts wie Nena, Namika oder Max Giesinger zu Gemüte führen – also alles, was die deutsche Poplandschaft an Rang und Namen vorzuweisen hat. Etwas alternativer wird es beim Doppelkonzert von Kettcar und den fantastischen Muff Potter.
Kunstrasen Festival 2019: 26.6.–20.8., Rheinaue, Bonn
Highlights: Sting | Kettcar & Muff Potter | Nena

Juicy Beats 2019 | 26.–27.7. | Dortmund

Es ist dieser Trettmann | Foto: www.kitschkrieg.de

Wenige Festivals stopfen in zwei Tage Dauer das Line-Up, was das Juicy Beats sich Jahr für Jahr auf die Plakate schreibt. Im idyllischen Westfalenpark stehen zig Bühnen mitsamt Bands und DJs bereit, um dir ein unvergessliches Wochenende zu bereiten. Dieses Jahr unter anderem bereits bestätigt: AnnenMayKantereit.
Juicy Beats 2019: 26.–27.7., Westfalenpark, Dortmund
Highlights: Dendemann | Trettmann | VSK

Nord Open Air 2019 | 26.+27.7. | Essen

The Adicts | Foto: Jason Cook

Das kultige Café Nord feiert seinen 28. Geburtstag und lädt zum spektakulären Freiluft-Festival ein. Bereits zum zehnten Mal verwandelt sich dafür der Viehofer Platz zum Treffpunkt für Metal-, Rock- und Punk-Fans. Den Eröffnungs-Gig bestreitet dieses Jahr die gut betitelte Band Napoleon Blownaparte. Die drei Jungs aus Essen heizen die Bühne mit deftiger Rockmusik schon mal für die kommenden Acts auf. Mit von der Partie sind zudem die (nach eigener Aussage) Könige des Punks The Adicts, die am längsten existierende Band in diesem Genre mit Originalbesetzung – auch wenn man das schon öfter von diversen Bands gehört hat … Mit schwarz-weißer Kleidung und passend geschminkten Gesichtern, die dem Stanley Kubrick Film „A Clockwork Orange“ nachempfunden sind, legen die Briten einen Auftritt hin, den man garantiert so schnell nicht vergessen wird. Der Eintritt ist und bleibt selbstredend frei.
Nord Open Air: 26.+27.7., Viehofer Platz, Essen

Golzheim Fest 2019 | 27.+28.7. | Düsseldorf

Rhythmussportgruppe | Foto: Lars Walter

Mit Rhein im Nacken wird zwei Tage lang die Düsseldorfer Enklave Golzheim zelebriert. Dafür wandern Bands, DJs, Schlemmerbüdchen, Trödeltische und mehr an die Theodor-Heuss-Brücke. Das samstägliche Line-up wird angeführt von der Londoner Acid-Jazz-Kombo Corduroy, die schon seit 1992 mit Klängen und Instrumenten verwegene Experimente treibt. Dazu wurden vortreffliche lokale Bands aus Düsseldorf geladen, wie die fetzige und partyfördernde Rythmussportgruppe mit Bläsern, Groove und Bewegungsdrang. Oder Amour Vache, die nicht nur fuzzy Rock’n’Roll auf die Bühne bringen, sondern auch Tanz und visuelle Kunst – für Auge, Ohr und Herz. Dazu Bluespoet Georg Zimmermann, die Rockabillypunker von Hack Mack Jackson und Psych Rock von Neumatic Parlo. Am Sonntag pumpen dann DJs elektronische Töne um die Brückenpfeiler, während emsige Trödler ihre schönsten Kellerschätze, Dachbodenfünde und Krimskramsrelikte feilbieten. Erstmals steigt zudem eine Aftershowparty, natürlich im Club mit dem Viertel im Namen: Golzheim.
Golzheim Fest: 27.+28.8., Theodor-Heuss-Brücke, Düsseldorf

Festivals im August 2019 in NRW

Krach am Bach 2019 | 2.–3.8. | Beelen

Stoner, Psychedelic und Hard Rock (aber nicht nur) gibt’s beim Krach am Bach in Beelen im Münsterland, 2019 bereits zum 26. Mal. Trotz dieses Alters hat das Festival seinen Charakter erhalten und liefert ein stets stabiles Line-Up mit szeneinternen und darüber hinaus bekannten Bands. Bis heute läuft das Festival nicht-kommerziell als Benefizveranstaltung. Hut ab!
Krach am Bach 2019: 2.–3.8., Beelen
Highlights: Naxatras | DeWolff | Kadavar

Big Day Out 2019 | 2.–3.8. | Anröchte

Beginner | Foto: Big Day Out

Im beschaulichen Anröchte im nicht minder beschaulichen Sauerland findet alle zwei Jahre das Big Day Out statt. Zwar liegt der Campingplatz außerhalb des Festivalgeländes, welches sich traditionell mitten in Anröchte befindet, doch ein Shuttlebus zwischen Campingplatz und Gelände ist selbstverständlich vorhanden. Das Line-Up ist angenehm ausgeglichen zwischen Rock, Indie und Hip Hop.
Big Day Out 2019: 2.–3.8., Innenstadt, Anröchte
Highlights: Beginner | Bullet For My Valentine | Fettes Brot

Trassenjam 2019 | 3.8. | Wuppertal

Treesha | Foto: Promo

Die Reggae-Szene des Bergischen Landes trifft sich im Hochsommer zum Trassenjam. Die vierte Ausgabe schlägt mit vergrößertem Gelände auf, das von unter anderem Jah Works und Treesha (Foto) bespielt wird. Letztere ist nicht bloß Backgroundsängerin bei Gentleman, sondern selber eine starke Stimme.
Trassenjam: 3.8., Utopiastadt, Wuppertal

Haldern Pop 2019 | 8.–10.8. | Haldern

Kadavar | Foto: Kingstar Music

Das Haldern Pop ist ein absolutes Szene-Festival. Nicht selten sind Bands, die man hier sieht, kurz darauf durchgestartet, weshalb das Haldern Pop auch ein Kritiker-Liebling ist – und zwar seit 35 Jahren! Genretechnisch schränkt man sich nicht ein, es kommt, was gut ist. Zum Kult-Charakter des Festivals trägt auch bei, dass die Besucherzahl seit Jahren nach System gedeckelt ist, um die Erfahrung nicht zu verwässern. Also schnell ran an die Karten.
Haldern Pop 2019: 8.–10.8., Alter Reitplatz, Haldern
Highlights: Kadavar | Michael Kiwanuka | Sophie Hunger

Olgas Rock Festival 2019 | 9.–10.8. | Oberhausen

Grossstadtgeflüster | Foto: Olgas Rock

Mittlerweile über die Ruhrgebiets-Grenzen hinaus bekannt, ist dieses Umsonst-und-draußen-Festival eines der ganz Großen. Auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Osterfeld kommen meist über 20 000 Musikliebhaber unterschiedlicher Genres zusammen, wobei Rock und Punk im Mittelpunkt stehen. Das Olgas Rock stellt dabei sowohl hoffnungsvolle Newcomer als auch etablierte Bands aus der Region und dem In- und Ausland auf die Bühne. In diesem Jahr gastieren dort zum Beispiel Eskimo Callboy. Dem aufmerksamen Festival-Besucher dürfte die Metalcore-Band aus Castrop-Rauxel schon öfter über den Weg gelaufen sein. Spätestens – na klar, das gehört zur Band-Historie nun dazu – seitdem Schlagzeuger David Friedrich das Herz von Bachelorette Jessica Paszka eroberte und dann ins Dschungelcamp zog, ist der Bandname in aller Ohren. Dabei zielen die Jungs nicht darauf ab, irgendwelche Genre-Konventionen zu erfüllen, gemacht wird, was für Spaß und damit Partylaune sorgt. Dieser Punk-Attitüde bedient sich auch die Berliner Band Grossstadtgeflüster. Ihr deutschsprachiger Elektopop gemischt mit provokanten Texten postuliert Freiheit. Für Nimmermüde wartet im Druckluft ne After-Show-Party mit dem Künstlerkollektiv Golden Dawn Arkestra, das mit bis zu 20 Musikern wilde Mischungen auf die Tanzfläche wirft.
Olgas Rock Festival 2019: 9.–10.8., Olga-Park, Oberhausen
Highlights: Grossstadtgeflüster | Waving The Guns | Kochkraft durch KMA

Ruhrbühne 2019 | 10.8. | Mülheim

Albert Hammond | Foto: Andreas Weihs

Albert Hammond ist ein Name, den man sich merken sollte. In den vergangenen 50 Jahren produzierte er nicht nur den einen oder anderen Hit für sich selbst, sondern stellte sein Können als Songwriter und Produzent auch bereitwillig Musiklegenden wie Whitney Houston und Tina Turner zur Verfügung. Er selbst brachte 360 Millionen Platten unters Volk und steht nun im August im Rahmen seiner Songbook-Tournee auf der Ruhrbühne. Dieses Jahr allerdings nicht wie üblich im Schlosshof, sondern wegen Sanierungsarbeiten im Schloss im MüGa-Park zwischen dem Schloss und dem Ringlokschuppen. Dort gibt es an dem Tag allerdings nicht nur den britischen Altmeister zu hören sondern auch The Rattles. Die Hamburger Beat-Rocker waren in den frühen 70er-Jahren in Deutschland Kult – und mit ihrem größten Hit „The Witch“ auch international erfolgreich. 1963 gingen sie mit den damals noch unbekannten Rolling Stones auf Tour und sollen auch die Beatles zu ihrem Sound inspiriert haben. Die dritten im „very-british“-angehauchten Ruhrbühnen-Bunde sind an dem Tag die Schotten von The Marmalade. Die sich zeitgleich mit den Rattles auf den Bühnen der Insel tummelten und vermutlich vor allem dank ihres 68-Hits „Ob-La-Di, Ob-La-Da“ bekannt sein dürften – und nach dem nach ihnen benannten Cocktail: dem „Marmaladdie“. Es verspricht also ein runder Musikabend zu werden, den das Stadtmarketing Mülheim zusammen mit den Mülheimpartnern gezaubert hat.
Ruhrbühne: 10.8., MüGa-Park, Mülheim
Wir verlosen 3×2 Karten hier!

Green Juice Festival 2019 | 16.–17.8. | Bonn

Sondaschule | Foto: Bastian Harting

Ebenfalls in Bonn, aber nicht auf der Rheinaue, steigt das Green Juice Festival. 2008 als DIY-Festival von ein paar musikbegeisterten Teenies aus der Taufe gehoben, lockt das Zwei-Tages-Festival mittlerweile mit entspannten 12 Acts an zwei Tagen auf zwei Bühnen. Bisher bestätigt sind bisher unter anderem die vielversprechenden Newcomer Giant Rooks sowie Mühlheims very own: Sondaschule.
Green Juice Festival 2019: 16.–17.8., Park Neu-Vilich, Bonn
Highlights: Sondaschule | OK Kid | Giant Rooks

Turock Open Air 2019 | 16.+17.8. | Essen

Caliban | Foto: Christian Ripkens

Wechseln sich Moshpits, Metalhands oder das klassische Headbanging ab, kann im Ruhrgebiet die Rock-Disco Turock nicht weit sein. Damit das Schwitzen etwas angenehmer ist, wird die Livemukke im Sommer einfach nach draußen verlegt. Vor dem Club feiert die Meute in der Essener Innenstadt beim Turock Open Air die Bandbreite des Rocks. Um die Anhänger zu begeistern steht unter anderem die Band Queensryche auf dem Programm. Die US-amerikanische Progressive-Metal-Band hat dazu ihr aktuelles Album „The Verdict“ im Gepäck. Ebenfalls aus den Staaten reist die Band Prong in den Pott und verbreitet ihren Metal-Sound. Ein Heimspiel hingegen wird es für Harkon. Rund um den Sänger Björn Gooßes hat sich die Band 2017 versammelt und in diesem Jahr ihre erste EP „Ruins of Gold“ herausgebracht. Auch Caliban dürfte, als eine der wichtigsten Vertreter des Metalcores in Deutschland, die Moshpits in Gang bringen. Also einfach einreihen, kostet im Übrigen auch nichts. Wem die Puste dann noch nicht ausgegangen ist, der geht rein zur After-Show-Party.
Turock Open Air: 16.+17.8., Viehofer Platz, Essen

New Horizons Festival 2019 | 21.–25.8. | Nürburg

In die Reihe der Over-The-Top-Event-Halli-Galli-Festivals reiht sich seit 2017 das New Horizons Festival am Nürburgring ein. Fünf Tage lang geht hier die Lutzi, bisher als einziger Act bestätigt sind Major Lazer. Das lässt, gemeinsam mit Bookings aus den Vorjahren wie Armin van Buuren, David Guetta oder Tiësto, erahnen, in welche Richtung es musikalisch geht.
New Horizons Festival 2019: 21.–25.8., Nürburgring, Nürburg
Highlights: Major Lazer | Project One

Hype Festival 2019 | 22.–24.8. | Oberhausen

Hast du Bock auf Rap!? Das Hype Festival geht 2019 in die vierte Runde. Bisher ist noch nichts vom Line-Up für 2019 bekannt, das Festival macht in seiner kurzen Zeit aber alle Anstalten, sich als eine der wichtigsten deutschen Hip Hop- Veranstaltungen zu etablieren. Dazu tragen unter anderem die namhaften US-Bookings der letzten Jahre, wie zum Beispiel Post Malone, Migos oder A$AP Ferg, bei.
Hype Festival 2019: 22.–24.8., Turbinenhalle, Oberhausen
Highlights: Juice WRLD | Lil Baby | Denzel Curry

Zeche Carl Open Air 2019 | 23.+24.8. | Essen

Wirtz | Foto: Nada Lottermann

Am ehemaligen Steinkohlebergwerk im Stadtteil Altenessen steht heute der musikalische Knotenpunkt Essens: die Zeche Carl. Und eben jene zelebriert zum ersten Mal ein eigenes Open Air Fest. Poetisch und mit Herz verläuft der Freitag, wenn etwa Thees Uhlmann mit seiner neu formierten Band auf der Bühne steht. Mit der Gitarre in der Hand und der Lyrik, die ihm entspringt, kann man in sein Innerstes blicken. Offen, ehrlich und unverstellt – passend zum Ruhrpott also. Etwas lautere Töne stimmt am Samstag dann Daniel Wirtz an. Der Frankfurter ist vielen wohl durch die TV-Show „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ im Gedächtnis geblieben. Deutsche Texte paart er mit rockigem Sound und wird so in der Ecke des Alternative-Rock verortet. Doch auch er trifft mit einer Prise Melancholie das Publikum mittens ins Herz. Weitere Acts sind Fortuna Ehrenfeld, Deine Cousine sowie Abay. Die zwei musikalischen Tage im Sommer werden natürlich auch kulinarisch abgerundet: Im Birkenwäldchen erwartet die Festival-Gänger ein Food-Market.
Zeche Carl Open Air: 23.+24.8., Zeche Carl, Essen

KAZ Open Air 2019 | 24.8. | Herne

Hammerhai | Foto: Isabelle Hannemann

Musikalische und politische Standpunkte gehören aufs Rollbrett, finden die Gründer des Umsonst-und-Draußen-Festivals am Herner Skatepark Hibernia. Seit 2008 wird das Fest stetig von den Anhängern des Kulturell-Alternativen Zentrums der Stadt gewässert, inzwischen ist es für Kenner von Punk, Rock und Skatespaß in der ganzen Region ein bekannter Termin. 2019 stehen bei der zwölften Auflage im Line-up ganz vorne die dänischen Mods von The Movement, die Punk auf elegant-brachiale Art mit Rock und Ska verknüpfen. Mehr Ska kommt von Hammerhai aus Hannover, dazu tischen Vitamin X, Graue Zellen, Whatever und F*cking Angry verschiedene Geschmacksrichtungen des Hardcore auf. Herne selbst ist durch die Stonerrocker von Idols of the Cave vertreten. Zum Festival gehören auch Skatecontest, Hip-Hop-Corner und veganes Essen.
KAZ Open Air: 24.8., Skatepark Hibernia, Herne

Platzhirsch Festival 2019 | 30.8.–1.9. | Duisburg

Björn | Foto: Promo

Ohne große Veranstalter oder Geldgeber im Rücken wagt das Platzhirsch Festival sich Jahr um Jahr daran, ein anspruchsvolles Festival rund um Musik, Kultur und Kunst nach Duisburg zu bringen. Artenvielfalt steht stets in großen Buchstaben auf den Fahnen der ehrenamtlich organisierten Sause, die letztes Jahr ausnahmsweise in den tiefen Herbst ausweichen musste. 2019 geht es aber wieder in gewohnte Spätsommergefilde. Im spannenden Programm finden sich vor allem musikalische Acts, wie die trippige Düsseldorfer Band John Wayne on Acid mit handgemachtem Drum’n’Bass, die jazzige Art-Pop-Kombo Wir hatten was mit Björn (Foto) aus dem Ruhrpott, der Duisburger Songwriter Philipp Eisenblätter, die Kölner Band Lingby, die ihr Schaffen als Orchestral Pop betitelt oder die sehr empfehlenswerte Maastricher Noise-Pop-Band Bawrence of Aralia. Improvisierte Streetdance- und Hip-Hop-Tänze liefern Ying Yun Chen und Simon Camatta, während Ulrich Land aus seinem Finnlandkrimi „Krätze eiskalt“ liest. Wer Neues entdecken will, muss hier suchen.
Platzhirsch Festival: 30.8.–1.9.
Wir verlosen 3×2 Festivaltickets hier!

1. Cheesecake Festival 2019 | 30.8.–1.9. | Hamminkeln

Jules Ahoi | Foto: Johanna Besseling

Gesagt, getan: Ein Haufen Freunde beschloss, ein Festival zum Stadtentfliehen, Wiedersehen, Musikentdecken zu realisieren. Rausgekommen ist ein Line-up mit beachtlicher Newcomer-Power. Dabei: Jules Ahoi (Foto) mit Folk à la Ben Howard, Soulbarde Bennet, das hippieeske Folkduo Kids of Adelaide.
1. Cheesecake Festival: 30.8.–1.9., Isseldeich, Hamminkeln

Feuertal Festival 2019 | 31.8. | Wuppertal

Feuerschwanz | Foto: Markus Felix

Zum inzwischen sechzehnten Mal versammeln sich im Feuertal rockige Mittelalterbands von Subway to Sally über Unzucht bis Feuerschwanz. Auch dabei: Haggefugg, die mit Dudelsack, Schalmei und ordentlich Schmiss für Mittelalterrock sorgen, den sie selbst „Prost-Mittelalter-Party-Rock“ nennen. Mehr in Richtung Piratenshanty geht es mit Mr. Hurley & Die Pulveraffen, die auch mit eigenem Stilnamen daherkommen: Grog’n’Roll! Na dann: Hoch die Tassen! Abgerundet wird das mittelalterlastige Musikprogramm durch die Band Mr. Irish Bastard, die ganz kontemporären Irish Folk Punk fabriziert. 2019 konzentriert das Feuertal Festival sich übrigens auf einen einzigen Konzerttag, der große und beliebte Mittelaltermarkt und auch die Campinggründe sind aber schon vorab frequentierbar. Es möge das Met fließen!
Feuertal Festival: 31.8., Waldbühne Hardt, Wuppertal

Festivals im September 2019 in NRW

Bochumer Musiksommer 2019 | 6.–8.9. | Bochum

Die Ruhrmetropole Bochum positioniert sich zusätzlich zum Bochum Total mit dem Bochumer Musiksommer als wahre Kulturhochburg im Pott. Im Gegensatz zu BoTo spielt sich der Musiksommer allerdings nicht nur im Bermuda3Eck, sondern in der gesamten Innenstadt ab. Bis zu 150.000 Besucher zieht das Festival Jahr für Jahr ein und wird so dem kulturellen Erbe der Stadt gerecht.
Bochumer Musiksommer 2019: 6.–8.9., Innenstadt, Bochum
Highlights: Noch nichts bekannt

Noch mehr Festivals

M:O:A: Festival | 20.–23.6. | Homberg

Emsland Open Air | 21.–22.6. | Meppen

Eurofolkfestival | 21.–23.6. | Ingelheim am Rhein

Rage Against Racism Open Air | 21.–22.6. | Duisburg

Wallgraben Open Air | 5.–6.7. | Zülpich

Ruhrpott Rodeo | 5.–7.7. | Hünxe/Bottrop

Dong Open Air | 11.–13.7. | Neukirchen-Vluyn

Open Air Hamm | 19.–20.7. | Hamm

Ship of Rebels | 19.7. | Köln

Eier mit Speck Festival | 26.–28.7. | Viersen

Irish Folk & Celtic Music Festival | 1.–3.8. | Balve

Big Day Out | 2.–3.8. | Anröchte

Reggae Jam | 2.–4.8. | Bersenbrück

Trosse Kult Open Air | 3.8. | Rheine

Death Fest Open Air | 22.–24.8. | Andernach

Bonirock | 31.8. | Marl

Luft und Liebe | 31.8.–1.9. | Duisburg

Rock bei Kurt | 31.8. | Melle

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home