Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Festivals in Deutschland 2019: Unsere Empfehlungen

So sah das splash! 2017 aus | Foto: Stephan Flad
Teilen
Teilen

Bald ist wieder Festival-Saison, Freunde! Wohl kaum eine andere Form der Großveranstaltung hat in den letzten Jahren einen derartigen Aufstieg erlebt. Manche sprechen schon von Übersättigung. Uns egal, wir finden das Überangebot an guten Festivals einfach stark. Ob Berlin, Weeze, Hamburg oder Köln, ob Rock, Metal, Elektro, Hip-Hop oder Pop – hier findest du auf jeden Fall ein Festival ganz nach deinem Geschmack.

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Festivals in Berlin und Ostdeutschland

SonneMondSterne | 9.–11.8. | Saalburg-Ebersdorf

Drei Tage und Nächte Elektro auf die Ohren – das kriegst du auf dem SonneMondSterne (Freunde dürfen auch SMS sagen) in Saalburg. Zusätzlich gibt es auch vereinzelte Pop- und Hip-Hop-Acts, aber der Schwerpunkt liegt ganz klar auf elektronischer Musik. Das Gelände liegt an der Talsperre Bleiloch, sodass du dir nach intensivem Absteppen eine wohlverdiente Abkühlung genehmigen kannst. Alternativ gibt es auf dem Gelände aber auch Duschen.
SonneMondSterne: 9.–11.8., Talsperre Bleiloch, Saalburg-Ebersdorf
Highlights: Calvin Harris | Armin van Buuren | Netsky

Lollapalooza | 7.–8.9. | Berlin

Billie Eilish | Foto: Lollapalooza Berlin

Im September klingt die Festivalsaison in Berlin mit dem Lollapalooza aus. Wobei die Formulierung „ausklingen“ hier vielleicht etwas zu kurzgreift, fährt das Festival doch ein bombastisches Line-Up in der Hauptstadt auf. Berlin ist eben international, dementsprechend finden sich hier auch Künstler, die sonst keine Konzerte in der Republik geben. Austragungsort des Spektakels sind das Olympiastadion und der Olympiapark.
Lollapalooza: 7.–8.9., Olympiastadion & Olympiapark, Berlin
Highlights: Kings of Leon | Billie Eilish | Princess Nokia

Festivals in NRW & Umgebung

Juicy Beats | 26.–27.7. | Dortmund

Es ist dieser Trettmann | Foto: www.kitschkrieg.de

Mittlerweile zweitägig, wartet das Juicy Beats seit jeher mit einer runden Mischung aus Hip-Hop und Elektro auf. Wo andere Festivals sich mit zwei bis drei Bühnen begnügen, werden im Westfalenpark einfach mal sechs Bühnen und 14 Floors aufgefahren, getreu dem Motto: nicht kleckern, klotzen! Überhaupt, Westfalenpark – einfach eine geile Location, wo man auch einfach mal entspannt unter einem Baum rumhängen kann, wenn das ganze Drumherum ein wenig zu viel wird. Seit einigen Jahren bietet das Juicy Beats auch einen eigenen Campingplatz an, die Plätze hier sind aber begrenzt.
Juicy Beats: 26.–27.7., Westfalenpark, Dortmund
Highlights: Dendemann | Trettmann | VSK

Haldern Pop | 8.–10.8. | Haldern

Kadavar | Foto: Kingstar Music

Auf dem Haldern Pop hört man heute, was morgen durch die Decke geht. So war es, ist es und so wird es immer sein. Das „Garden State“ unter den deutschen Festivals erhöht seine Kapazitäten seit Jahren nicht, obwohl es das ohne Probleme könnte. Dem Kult um das Event hat diese Praxis keinen Abbruch getan, ganz im Gegenteil. Jahr und Jahr ausverkauft – zu Recht.
Haldern Pop: 8.–10.8., Alter Reitplatz, Haldern
Highlights: Kadavar | Michael Kiwanuka | The Chats

Festivals in Norddeutschland

Spektrum Festival | 3.8. | Hamburg

Juse Ju | Foto: Oh My

Einen Tag lang geile Beats in der Elbmetropole hält das Spektrum Festival für dich bereit. Die Künstler kommen größtenteils aus dem Bereich Hip-Hop, beziehungsweise Rap. Das Festivalgelände befindet sich mitten in Hamburg auf der Elbinsel und ist somit allerbestens mit dem öffentlichen Personalnahverkehr zu erreichen. Top.
Spektrum Festival: 3.8., Wilhelmsburg, Hamburg
Highlights: Trettmann | Juse Ju | Shacke One

Festivals Süddeutschland

Sound Of The Forest | 1.–4.8. | Beerfelden

Das Sound Of The Forest im Odenwald (Ajo!) ist ein Schnuckel-Festival zum Liebhaben. Das Gelände liegt am Marbachstausee, in dem kann man auch schwimmen, baden, planschen. Das Forest im Festival-Namen steht da übrigens nicht nur, weil es gut klingt, sondern auch, weil sich das Sound als ein grünes und nachhaltiges Festival versteht. Zusätzlich zum üblichen Müllpfand gibt hier daher Maßnahmen wie eine eigene Dosenrecyclingstation, eine Foodsharing-Station, Bierbecher aus natürlich abbaubarer Maisstärke und gastronomische Angebote aus der Region. Außerdem gibt es ein eigenes, freiwilliges Umweltteam, das das Gelände so weit es geht sauber hält, damit hier auch in den nächsten Jahren noch ein Festival stattfinden kann. Wir finden: Gut so, das kann Schule machen!
Sound Of The Forest: 1.–4.8., Marbachstausee, Beerfelden
Highlights: Noch nicht veröffentlicht

Nature One | 2.–4.8. | Kastellaun

Nicht ganz so alt wie die Mayday, aber doch einige Jährchen auf dem Buckel hat die Nature One. 25 an der Zahl, um genau zu sein, das Elektronik-Festival im Hunsrück feiert 2019 also sein Jubiläum. 350 DJs und Liveacts werden erwartet, 20 Floors vorbereitet und der Zeltplatz misst stolze 100 Hektar Wiese – auf der alten Raketenbasis Pydna ist man also vorbereitet.
Nature One: 2.–4.8., Raketenbasis Pydna, Kastellaun
Highlights: Noch nicht veröffentlicht

Taubertal Festival | 8.–11.8. | Rothenburg ob der Tauber

The Offspring | Foto: Sam Jones

Seit Jahren zieht man beim Taubertal Festival unbeirrt sein Ding durch. Primär hört man hier nämlich handgemachte Gitarrenmusik, dazu gibt’s Dosenbier. Wem das noch nicht genug ist, der kann sich auch noch kulturell weiterbilden: Freitag bis Sonntag wird nämlich eine Stadtführung durch das historische Rothenburg angeboten. Mehr Kontrastprogramm geht nicht.
Taubertal Festival: 8.–11.8., Rothenburg ob der Tauber
Highlights: The Offspring | Shame | The Chats

Festivals in der Übersicht

Festivals im Juli 2019

Burg Herzberg Festival | 25.–28.7. | Breitenbach am Herzberg

Eier mit Speck Festival | 26.–28.7. | Viersen

Juicy Beats | 26.–27.7. | Dortmund

Trebur Open Air | 26.–28.7. | Trebur

Festivals im August 2019

Appletree Garden Festival | 1.–3.8. | Diepholz

Irish Folk & Celtic Music Festival | 1.–3.8. | Balve

Rocken am Brocken | 1.–3.8. | Elend

Sound Of The Forest | 1.–4.8. | Beerfelden

Wacken Open Air | 1.–3.8. | Wacken

Big Day Out | 2.–3.8. | Anröchte

Krach am Bach | 2.–3.8. | Beelen

Reggae Jam | 2.–4.8. | Bersenbrück

Nature One | 2.–4.8. | Kastellaun

Trosse Kult Open Air | 3.8. | Rheine

Spektrum Festival | 3.8. | Hamburg

Haldern Pop | 8.–10.8. | Haldern

Taubertal Festival | 8.–11.8. | Rothenburg ob der Tauber

Olgas Rock Festival | 9.–10.8. | Oberhausen

SonneMondSterne | 9.–11.8. | Saalburg-Ebersdorf

Wilde Möhre Festival | 9.–12.8. | Casel

Green Juice Festival | 16.–17.8. | Bonn

MS Dockville | 16.–18.8. | Hamburg

Highfield Festival | 16.–18.8. | Großpösna

New Horizons Festival | 21.–25.8. | Nürburg

Death Fest Open Air | 22.–24.8. | Andernach

Hype Festival | 22.–24.8. | Oberhausen

Spack Festival | 23.–24.8. | Wirges

Bonirock | 31.8. | Marl

Luft und Liebe | 31.–1.9. | Duisburg

Rock bei Kurt | 31.8. | Melle

Festivals im September 2019

Lollapalooza | 7.–8.9. | Berlin

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home