Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Lesetipp für Kids: Das Familien-Bienenretter-Buch

Foto: NGV
Teilen
Teilen

Anja Klein ist nicht nur Bloggerin und stolze Besitzerin einer Kleingarten-Parzelle am Kölner Stadtrand, die sie liebevoll „Der kleine Horrorgarten nennt“, sondern auch begeisterte Hobby-Imkerin. Mit ihrem neu erschienenen „Familien-Bienenretter-Buch“ gibt sie Einblicke in die Welt der Bienen, zeigt, wie man für die Summer adäquate Lebensräume schafft und ermutigt, selbst einmal den Imkeranzug überzustreifen.

Gehörnte Mauerbiene, dunkelfransige Hosenbiene oder Zaunrüben-Sandbiene. Noch nie gehört? Es ist schon erstaunlich, was im Garten so alles summt und brummt, wenn die Bedingungen stimmen. In Kurzporträts stellt Anja Klein die wichtigsten Arten vor. Die Identifikationsfiguren, die die Kids durchs Buch begleiten, sind Hobie und Wilbie: Die sanftmütig aussehende Honigbiene und ihre schnittige Punkrock-Verwandte, die Wildbiene. Illustriert hat diese liebenswerten Charaktere Bille Weidenbach. Auch als erwachsener Vorleser lernt man einiges dazu: Wie unterscheidet sich die Lebensweise der einzelnen Bienenarten? Welche heimischen Pflanzen eignen sich für das Anlegen einer Bienenwiese? Und warum macht die Varroamilbe den Honigbienen so stark zu schaffen? Das sind nur drei der vielen Fragen, die auf kindgerechte Weise beantwortet werden.

Foto: Hans Benn

„Blattschneiderbienen kleiden ihre Wohnung fein säuberlich mit Blättern aus. Die Mohn-Mauerbiene tapeziert die Kinderzimmer mit Mohnblüten. Die kleine Harzbiene bestreicht ihre Zimmerwände mit Baumharz und baut daraus sogar einen kleinen Schornstein zur Belüftung“ – es sind anschauliche und leicht verständliche Formulierungen wie diese, die das Buch zum unterhaltsamen Wissensvermittler machen. Außerdem zeigt Anja Klein, dass Imkern kein Hexenwerk ist, sondern ein leicht erlernbares Hobby, das gar nicht so viel an Zeit in Anspruch nimmt. Für die Betreuung eines Bienenvolks muss man laut der Autorin mit einem Zeitaufwand von nur etwa 10 bis 15 Stunden pro Jahr rechnen, plus Zeit für die Honigernte.

Ergänzt wird das Sachbuch durch Bastel-Anleitungen. Ob ein einfaches Insektenhotel aus einer Blechdose, ein Bienenwachstuch fürs Pausenbrot oder eine Insektentränke: Hier können die Kids selbst aktiv werden. Damit eignet sich das Hardcover-Buch auch ausgezeichnet als Beschäftigungsmaterial für die Ferien oder fürs nächste Schulprojekt. Der Verlag empfiehlt es für Kinder ab acht Jahren.

Anja Klein: Liebe Bienen – Wir helfen euch! Das kunterbunte Familien-Bienenretter-Buch. Naumann & Göbel, Köln 2020, 128 Seiten, 12 €

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region