Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

“Elomka Pierogi” bringt polnische Maultaschen ins Rheinland

Foto: Elomka

Wenn Urszula Goik an Pierogi denkt, geht ihr das Herz auf. Die polnische Variante der Maultaschen hat ihre Kindheit geprägt wie keine andere Mahlzeit. Mit dem Catering-Unternehmen „Elomka Pierogi“ macht die gebürtige Polin das Nationalgericht ihrer Heimat nun im Rheinland bekannt.

Nahezu jede Nation hat gefüllte Teigtaschen in ihrem kulinarischen Repertoire: Hierzulande sind es Maultaschen, in Russland Pelmeni, Manti in der Türkei, in Italien Ravioli, Empanadas im spanischsprachigen Raum, Gyoza in Japan, Dim Sum in China, die Finnen essen Karjalanpiirakka und die Polen Pierogi. Mit Pierogi ist Ula Goik großgeworden, schon als Kind hat sie ihren polnischen Großmüttern bei der zeitaufwendigen Zubereitung attestiert: Teig ansetzen, die Füllung vorbereiten („möglichst am Vortag, damit alles gut durchziehen kann“), Teig ausrollen und ausstechen, füllen und zu Taschen formen.

In Polens Privathaushalten kommen Pierogi daher meist nur an Festtagen wie Weihnachten oder zu besonderen Anlässen auf den Tisch. Eindeutig zu selten, findet Ula. Sieben Jahre hat sie in den Niederlanden in der Veranstaltungsbranche gearbeitet, bevor sie im letzten Herbst nach Düsseldorf zurückkehrte, um ins Pierogi-Business einzusteigen. „Elomka Pierogi“ heißt ihr Catering-Start-up, das sich auf haus- und handgemachte Teigtaschen nach Omas traditionellem Rezept spezialisiert hat. Klassische Füllungen sind Kartoffeln und Frischkäse sowie Sauerkraut und Pilze; in Butter gebraten und mit gerösteten Zwiebeln werden die Pierogi serviert. Aber natürlich lassen sich die Häppchen auch mit anderen Zutaten bestücken – erlaubt ist, was gefällt und schmeckt. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, sagt die 31-Jährige, die immer wieder neue Varianten entwickelt: Mozzarella, Ricotta, Tomaten, Basilikum. Camembert und Walnüsse. Rinderhack und Gorgonzola. Lachs, Kartoffeln und Spinat. Auch süße Pierogi sind im Angebot, etwa mit Beeren, Schokolade und Nüssen oder mit Bananen, Cookies und Sahne.

Elomka Pierogi beliefert private wie geschäftliche Feierlichkeiten, ist aber auch auf Festivals präsent und in der Gastroszene: Am 15. Februar trifft man Ulla mit ihren Pierogi in der Brass Bar; am 14. März macht sie in der Lotte auf der Wülfrather Straße Station – mit neuen Taschenmodellen und musikalischer Unterstützung.

elomka-pierogi.com

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region