Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ad
Ad
Ad

Dortmund wird zur Pokémon-Hauptstadt

Ad

Der große Hype um die Handy-App Pokémon GO hat zwar seinen Zenit längst überschritten, aber trotzdem sind immer noch mehrere Millionen Spieler unterwegs, die der Monsterjagd frönen. Und genau die sollen am 30. Juni und dem 1. Juli Dortmund in Deutschlands Pokémon GO-Hauptstadt verwandeln. Gemeinsam mit der Stadt Dortmund lädt der Spieleentwickler Niantic zum Pokémon GO Fest 2018 ein, einem gigantischen Event, das europaweit seinesgleichen sucht.

Pokémon GO war im Sommer 2016 die Mobile-App-Sensation und zugleich eine digitale Revolution, die die Augmented-Reality-Technik auf eine neue Stufe brachte. US-Entwickler Niantic hatte sich Nintendos Monsterlizenz angenommen und transportierte die Pokémon-Jagd (zumindest im Handy-Display) in die reale Welt. Putzige Monster wie „Glumanda“ oder „Bisasam“ versteckten sich nicht länger in künstlich arrangierten Levelstrukturen, sondern trieben sich plötzlich überall im öffentlichen Raum rum. Überall im Ruhrgebiet sammelten sich spontan an den unmöglichsten Orten Massen von Spielern, weil sich schnell rumsprach, wo es die seltensten Viecher gab.

Bis heute wurde die App in Deutschland 7, 7 Millionen Mal runtergeladen. Nicht jeder, der damals zockte, spielt auch heute noch, aber Pokémon GO hat weiterhin eine riesige und treue Fan-Gemeinde. Und obschon der Entwickler bereits an potenziellen Nachfolgern bastelt, die den Millionenerfolg wiederholen sollen, lässt man die Pokémon-Geeks nicht im Regen stehen. Mit drei großen internationalen Events will Niantic jetzt die Fans verwöhnen. Den Auftakt macht das Pokémon GO Fest 2018 in Dortmund, das der Entwickler in Kooperation mit der Stadt Dortmund veranstaltet. Zum Event verwandelt sich der Westfalenpark in eine sogenannte Safari Zone, in der Trainer seltene Pokémon fangen können, die es bisher so gut wie gar nicht in Europa zu sehen gab. Erstmals soll sich dort auch Corazon zeigen, ein Monster, das es bisher nur in den Tropen zu finden gab.

Jedoch nicht nur der Westfalenpark, sondern ebenfalls im Dortmunder Zoo, dem U, im Signal Iduna Park, im Rathaus, dem Rombergpark und an vielen weiteren markanten Stellen im gesamten Stadtgebiet werden Events für Spieler geboten. Und weil eben das Pokémon GO Fest 2018 das einzige große Fan-Treffen in Europa in diesem Jahr darstellt, rührt der App-Entwickler schon längst die Werbetrommel über den deutschsprachigen Raum hinaus. Über 50.000 Fans werden in Dortmund erwartet.

Pokémon GO Fest 2018: 30.6., 9–21 Uhr und 1.7., 9–18 Uhr, Westfalenpark, Dortmund

Ad

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region