Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Café Barnets in Düsseldorf: neues Familien-Frühstückskonzept

Foto: Café Barnets
Teilen
Teilen

Im Düsseldorfer Stadtteil Flingern-Nord hat sich eine neue Frühstückswelt eröffnet. Zwei Schwestern, Amal und Ilham, mit pädagogischem Hintergrund und langjährigen Gastro-Erfahrungen, verwirklichten dort im Dezember letzten Jahres ihre Idee eines Familien-Frühstückscafés. Das Besondere am Café Barnets: das Bodenkonzept.

Stühle oder Tische findet ihr im Barnets keine, den Kaffee trinkt man bei geeignetem Inventar auf dem Boden. So entsteht eine barrierefreie Fläche, auf der Kinder die Welt erkunden und unbeschwert spielen können. Damit diese stets sauber bleibt, müssen Schuhe allerdings draußen beziehungsweise im Vorraum bleiben. Einfach Hausschuhe mitbringen oder welche im Café borgen. Die Kleinen nehmen in diesem Konzept eine wichtige Rolle ein. „Barnets“ kommt übrigens aus dem schwedischen und bedeutet – Überraschung: Kinder.

Bewegungsraum | Foto: Café Barnets

Dennoch ist das Barnets vordergründig ein Frühstückscafé, weshalb die Schwestern keine Kinderbetreuung anbieten. Ergo muss jeder selbst ein Auge auf seine Sprösslinge werfen. Langweilig wird diesen aber garantiert nicht. Immerhin gibt es einen Bewegungsraum mit Spielküche und mehr. Das kinderfreundliche Café bildet so einen Treffpunkt für Familien. Gemeinsam schlemmen geht dann in gemütlicher Atmosphäre.

Die Frühstückskarte bietet eine frische und gesunde Auswahl. Da gibt es etwa das „Grüne Wunder“, eine Avocado-Tomaten-Schnitte, Bagels oder Joghurt-Bowls. Auch auf ein klassisches süßes oder herzhaftes Frühstück muss hier niemand verzichten. Daneben bietet das Barnets reichlich Abwechslung. Denn es gibt immer aufs Neue eine kreative Schnitte, Bowl und einen Bagel des Monats. Hierbei futtert ihr dann für den guten Zweck: 50 Cent jeder einzelnen Monats-Speise werden gespendet. Der Spendenempfänger wechselt ebenfalls monatlich. Diesen Januar etwa geht das Geld an das Kinderhospiz in Düsseldorf-Gerresheim.

Bowls | Foto: Café Barnets

Sonntags kann zudem von neun bis elf Uhr vom Frühstücksbuffet geschlemmt werden. Danach gibt es bis 13 Uhr Brunch vom Buffet. Auch Süßmäuler finden ihr Glück, mal in Form von Waffeln oder Kuchen, beispielsweise Karottenkuchen oder Cheesecake. Kombinierbar sind die Köstlichkeiten mit klassischen Kaffeespezialitäten. Der Nachwuchs schlürft hier schon mal einen „Babyccino“, einen Milchschaum. Daneben gibt es Biogetränke und Smoothies.

Mit den „Quetschies“ können den Kids leicht Vitamine eingeflößt werden. In den kleinen Beuteln verstecken sich täglich frisch zubereitete, speziell für Kinder gemixte Smoothies. Der erste im Sortiment besteht derzeit aus Apfel, Banane und Dinkel. Weitere Kombinationen sollen folgen. Bei den Quetschies gibt es außerdem ein Pfandsystem, sollte mal einer mitgenommen werden wollen, da die Verpackungen wiederverwendet werden. Zukünftig ergänzen auch hausgemachte Gläschen die Karte.

Ilham und Amal (v.l.) | Foto: Café Barnets

Was Kinder wollen, weiß man hier aus Erfahrung. Ilham, auch Illy genannt, hat selbst eine zweijährige Tochter. Zudem hat sie eine pädagogische Ausbildung absolviert, ebenso wie Schwester Amal. In Zukunft möchten beide neben dem kulinarischen Angebot auch das pädagogische ausweiten. So werden voraussichtlich ab Ende Februar von weiteren Pädagogen betreute Krabbelgruppen vor Café-Öffnung organisiert. Nach Ladenschluss sind Kurse wie zum Beispiel Geburtsvorbereitungs- oder Rückbildungskurse geplant.

Café Barnets, Hoffeldstraße 45, Düsseldorf

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region