Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Best of coolibri: Highlights im September

Foto: Julia Kicova on Unsplash
Teilen
Teilen

Geht was im September? Natürlich! Die besten Termine und Events für den Monat, in dem sich Spätsommer und Frühherbst die Hand geben, findet ihr hier. Wie schon in den letzten Wochen gilt: vorher nochmal alles checken – bei Corona weiß man nie. 

Inhaltsverzeichnis [verbergen]

Konzerte im September

One Day of Love, Peace & Music

Das Ruhr Reggae Summer Festival in Mülheim ist Corona-bedingt auf 2021 verschoben worden. Gute Stimmung bereiten die Veranstalter diesen Sommer trotzdem dank des Open Airs „One Day of Love, Peace & Music“ in Dortmund. Im Revierpark Wischlingen gilt am 19.9. eben jenes Credo, unter dem ihr einen entspannten Tag voller Reggae-Mucke unter freiem Himmel verleben könnt. Lockerungen sei dank!
One Day of Love, Peace & Music: 19.9., Revierpark Wischlingen, Dortmund; ruhr-reggae-summer.de

Kultur im September

Beats & BBQ

Kulinarischer Sommerausklang: Am 5.9. könnt ihr im Düsseldorfer Pong ein letztes Mal in 2020 das „Beats & BBQ“ genießen. Der Name ist Programm! Von 15 bis 22 Uhr schnabuliert ihr euch mit Ausblick auf den Ehrenhof durch Grillspezialitäten und Salatleckereien, dass es eine helle Freude ist. Dazu erfreuen Soul, Funk und Old School Hip-Hop eure anspruchsvollen Öhrchen. Sonnencreme, Picknickdecke und Hygieneartikel (Corona und so) nicht vergessen!
Beats & BBQ: 5.9., Pong, Düsseldorf; pong.nrw

Favoriten

Antje Velsingers „dreams in a cloudy space“ © Imke Lass

Das Theaterfestival „Favoriten“ trotzt Corona und lädt im September rund 20 Projekte aus NRW und darüber hinaus nach Dortmund ein, um sich mit dem Thema „Arbeit“ künstlerisch auseinanderzusetzen. Dabei sieht man etwa, wie ein Staubsaugerbeutel seziert, Hexen verfolgt oder Kafkas Verwandlung neu gespielt wird.
Theaterfestival „Favoriten“: 10.-20.9., verschiedene Orte, Dortmund; favoriten-festival.de

Düsseldorf Festival

Jan Isings 3D-Videokunst ist Teil des Düsseldorf Festivals | Foto: Jan Ising

Jubiläum trotz Pandemie: Das Düsseldorf Festival wird dreißig und lässt es sich nicht nehmen, dies vom 9.-27.9. gebührend zu feiern – wenn auch diesmal ohne Großveranstaltungen und großes Theaterzelt. Unter anderem werden die Johanneskirche, die Mitsubishi Electric Halle und der Burgplatz genutzt, um sie mit (A-cappella-)Konzerten, akrobatischen Tanzperformances und Theater zu bespielen. An letzterem Spielort wird auch Jan Isings Video-Installation „Faces of Düsseldorf“ zu sehen sein.
Düsseldorf Festival: 9.-27.9., verschiedene Orte, Düsseldorf; duesseldorf-festival.de

Märkte im September

Flo(h)rian

Kinderkleidung, Antiquitäten oder Fahrräder, die noch gut in Schuss sind, beim Trödelmarkt Flo(h)rian im Dortmunder Westfalenpark wird garantiert jeder fündig. Wie Perlenschnüre reihen sich normalerweise die Stände aneinander, auf denen zumeist Privatleute ihre Dachbodenschätze anbieten. Corona-bedingt wird es diesmal wohl etwas größere Lücken geben.
Flo(h)rian: 27.9., Westfalenpark, Dortmund; westfalenpark.dortmund.de

Nachtkonsum

Neue Location: Ab dem 5.9. steigt der monatlich stattfindende „Nachtkonsum“ im Düsseldorfer BonBon. Die ehemalige Parfümfabrik beherbergt dann auf tausend Quadratmetern Hallenfläche allerlei schöne Dinge, die noch längst nicht ausgedient haben. Bei Live-Musik flaniert man bis Mitternacht vorbei an zahlreichen Ständen.
Nachtkonsum: 5.9., BonBon, Düsseldorf; facebook.com/pafumfabrik

Filme im September

X-Men: New Mutants

Verflucht sein, das ist in Geschichten rund um die X-Men oft ein großes Thema. Denn oft sind die superkräftigen Mutanten Ausgestoßene und Verjagte. Verflucht ist auch das letzte Projekt der aktuellen X-Men-Ära, welches sich um eine Gruppe junger Mutanten dreht, die sich von ihren Kräften verflucht fühlen. Die „New Mutants“ sollten schon 2018 ins Kino kommen, inzwischen wurde der Start sechs Mal verschoben. Es wurden Nachdrehs beordert und wieder abgesagt, das zugehörige Franchise floppte sich dank „Dark Phoenix“ tot, das Studio Fox wurde von Disney aufgekauft. Letztere scheinen wohl vertraglich daran gebunden, den Film ins Kino zu bringen, sonst wäre er schon längst irgendwo im Streaming versenkt worden. All das verleiht dem verfluchten Film fast schon Kultstatus – und ein Interesse, dass es ohne Fluch nicht gegeben hätte. Vielleicht sehen wir den Streifen ja am 10.9.?
Start: 10.9.

The King’s Man: The Beginning

Mit „Kingsman“ ist vor einigen Jahren ein überraschender Coup gelungen: Das eigentlich recht leergesaugte Agenten-Genre hat neuen Schwung bekommen. Anders als beim klassik-verhangenen „James Bond“ oder den realitätstreuen „Mission Impossible“-Filmen becircten hier vor allem Humor, fast comichaft überzogene Action und schamloses Augenzwinkern, mit dem man doch nie in die Parodie verfiel. Der dritte Eintrag in dieses neue Franchise ist nun ein Prequel, welches die Geschichte der allerersten Kingsmen erzählt. Die treffen um 1900 auf diverse historische Figuren, müssen bösewichtige Plots vereiteln und gründen, selbstredend, den titelgebenden Agentenverbund.
Start: 17.9.

David Copperfield – Einmal Reichtum und zurück

Nein, nein, hier geht es nicht um den Zauberkünstler David Copperfield, sondern um den Roman von Charles Dickens. Dessen Hauptfigur gibt es schon länger, als den Zauberer und war übrigens dessen Inspiration bei der Namensgebung. Seine Geschichte wird hier als abgedrehter, skurriler Feelgood-Streifen mit Staraufgebot erzählt.
Start: 24.9.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region

Inhaltsverzeichnis
Home