Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Folge 7: Von Mandarinen und Protest-Songs

Teilen
Teilen

Gibt es noch so richtige Protest-Songs? Kann Musik die Welt verändern? Und wann kommt Busy Beast eigentlich endlich aus Berlin zurück? In Folge 7 – “Mandarinen und Protest-Songs” sind sich Busy Beast und Tossia wie (fast) immer einig….
Ein Küchentisch. Zwei Mikros. Tausend Themen. Busy Beast und Tossia Corman haben einiges zu besprechen: Die Kultur-Szene in Düsseldorf, Köln oder dem Ruhrgebiet, neue Musik, interessante Gäste, die wichtigen Fragen des Lebens…Was sie verbindet oder unterscheidet, beschäftigt und umtreibt, finden sie in jeder Folge aufs Neue heraus – und nehmen euch mit. Wie es mit dem Podcast anfing und alle Hintergründe erfährst du hier.

Busy Beast weilt noch immer im (mittlerweile winterlich-frostigen) Berlin – also noch ‘ne Folge per Skype. Kein Problem, hat Tossia doch in ihrem Freundeskreis genug Tontechnik-begabte Menschen, die ihr noch mal eben schnell erklären können, wie genau das jetzt funktioniert mit dem Aufnehmen. Zeit, vielleicht mal selber zu lernen, wie man das Mikro in den Laptop gesteckt bekommt? Anstatt pro Tag ungefähr zwei Kilo Mandarinen zu essen? Es bleibt spannend… Währenddessen hat sich Busy Beast Gedanken gemacht, darüber, ob und wie Musik die Welt verändern kann und soll. Hat man als performender Künstler oder generell als Person, die in der Öffentlichkeit steht – in welcher Größenordnung auch immer – auch eine gewisse Verantwortung, bestimmte Um- und Missstände anzusprechen? Gibt es auch in anderen Bereichen der Kunst Formen des Protestes?

Liebe zu spreaden oder ein friedliches Miteinander zu Leben, das sind Botschaften, die man immer weitergeben kann!

Protest-Songs und Künstler, die sich auch in ihrem Schaffen zu bestimmten Themen äußern gibt es wahrscheinlich schon so lang, wie es die Kunst selber gibt. Im besten Falle hat man ja auch etwas zu sagen, wenn man sich dazu entschließt, die Öffentlichkeit an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben zu lassen. Doch wer sind die Bob Dylans und Nina Simones unserer Zeit? In welcher Musikrichtung ist es noch immer gang und gäbe, Stellung zu beziehen? Und wie wichtig ist das überhaupt noch? Tossia und Busy Beast finden: Sehr wichtig. Und richtig.  Und ja – Musik kann die Welt verändern. Die ganz eigene, kleine Welt – und die große Welt da draußen auch!

 

 

Neugierig? Hört rein bei Spotify und iTunes. Abonniert uns und lasst gerne eine Bewertung da!

Folgt uns auch auf Instagram.

Bei Fragen oder Anregungen schreibt einfach eine Mail an neues@coolibri.de.

Anzeige
Anzeige

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region