Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen

Ad
Ad
Ad

He & His Ego: Alex Amsterdam-Konzert abgesagt

Foto: Jens Vetter
Ad

Das Konzert von Alex Amsterdam am 27.1. im zakk in Düsseldorf wurde abgesagt. Der Singer/Songwriter cancelt das Konzert laut eigener Aussage „aus Gründen, die er persönlich zu verantworten habe und sehr bedaure“.

Vor einigen Tagen musste Alex Amsterdam sich dem Gericht stellen. Die Vorwürfe, die den Düsseldorfer Musiker laut Rheinischer Post belasten, wiegen schwer: Er habe mit einem minderjährigen Fan mehrmals Sex gehabt und währenddessen gefilmt. Zuerst soll die 16-Jährige mit den Aufnahmen einverstanden gewesen sein, ein weiteres Mal habe sie nichts davon mitbekommen. Das Videomaterial soll Alex Amsterdam, bürgerlich Alexander Rosin, auf eine Pornoseite hochgeladen haben, nachdem sich die Wege der beiden bereits getrennt hatten. In dieser Nacht soll er unter dem Einfluss von Alkohol, Kokain und Amphetaminen gestanden haben.

Alex Amsterdam wurde am vergangenen Donnerstag zu einer Bewährungsstrafe von 15 Monaten verurteilt. Der Geschädigten muss er 5000 Euro Schmerzensgeld zahlen. Der Musiker zeigt sich beschämt: „Ich möchte mich von Herzen bei allen Konzertbesuchern, Fans und natürlich auch beim kompletten Team vom zakk dafür entschuldigen.“ Das Düsseldorfer Kulturzentrum zieht daraus Konsequenzen und lenkt den Fokus auf das Opfer des Skandals: „Während den Tätern in der Gesellschaft häufig viel Aufmerksamkeit zuteil wird, bleiben Opfer oft mit körperlichen Schäden und seelischen Traumata zurück, die nicht selten in Isolation und Sprachlosigkeit führen und ihr Leben für immer verändern können.“

Neben dem Gig im zakk wurden bereits weitere Termine abgesagt. Der Cow Club Solingen reagiert via Facebook auf die Ereignisse und bezieht klare Stellung: „Wir sind geschockt und zutiefst erschüttert von diesen Taten, solidarisieren uns mit dem Opfer und bedauern sehr, Alex Amsterdam in der Vergangenheit mehrfach eine Bühne geboten zu haben.“ Ein offizielles Statement an die Presse liegt bislang nicht vor, seine Profile in den sozialen Netzwerken wurden deaktiviert. Am 26. Januar erscheint sein neues Album, welches ironischerweise den Titel „Me & My Ego“ trägt.

Ad

Beste Events, Trends und Reportagen für die Rhein-Ruhr-Region