Bisschen politisch mal werden …

Veranstalterinformationen

Bisschen politisch mal werden … Unter diesem Motto veranstalteten die Ruhrpoeten im Sommer und Herbst 2017 ihren nunmehr 4. Literaturwettbewerb. Nächste Woche beginnt die Lesetour mit Veranstaltungen an verschiedenen Orten im gesamten Ruhrgebiet bei denen die besten Texte des Wettbewerbs gelesen und musikalisch begleitet werden. Den Aufakt macht die Lesemannschaf am 13.04.2018 um 20.00 Uhr im Gelsenkirchener Consol Theater, weiter geht es im Mai und Juni mit Literaturveranstaltungen in Bochum, Hagen, Castrop-Rauxel und Herne. Im Herbst folgt dann ein noch umfangreicherer Reigen von Lesungen u.a. in Essen, Mülheim und Dortmund. Die Texte des Wettbewerbs drehen sich anders als bei den vorhergehenden Ausschreibungen nicht um das Ruhrgebiet als Thema, sondern um die Politik: Texte aller Art waren gefragt, die sich dem Politischen widmeten, ob Gedicht oder Geschichte, ob Protest, Aufruf, Stimmungsbild oder Lagebeschreibung. Fast 100 Texte erreichten den Verein, die drei Hauptpreise wurden im Januar in der Bochumer Rotunde an André Platten (Leipzig), Marlies Blauth und Josefne Berkholz (ebenfalls Leipzig) für eine Kurzgeschichte, ein Gedicht und einen Bühnentext überreicht. So unterschiedlich wie die prämierten Texte, so bunt war auch der Rest der Einreichungen, von denen die besten in einem Sammelband im Klartext Verlag erschienen. Grund genug, die vielen bedenkenswerten, lustigen oder kämpferischen Texte nicht einfach wieder in der Schublade zu versenken: Mit einer großen Auswahl aus den Einsendungen gehen die Ruhrpoeten nun quer durchs ganze Revier auf Lesetour. Wie immer sind die Abende nicht einfach Autorenlesungen, sondern werden von professionellen Sprecher*innen und einemMusiker mitgestaltet und fnden teilweise auch an originellen Orten statt.

Aktuelle Termine aus der Veranstaltungsreihe Bisschen politisch mal werden …