Feidman Plays Beatles

Was

Konzerte

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Der Maestro, der Versöhner, der Grand Seigneur des Klezmer: Giora Feidman war 28, als er zum ersten Mal die Beatles hörte, 1964 war das in den USA, da war John Lennon 24 und Paul McCartney 22 Jahre alt, „es steckte eine unheimliche Kraft in ihrer Musik“, sagt Feidman im Blick zurück. Es war, auch wenn das pathetisch klingt, die Kraft der Versöhnung in einer Welt, die zerrissen war: Einerseits, das als Beispiele, hat Martin Luther King in diesem Jahr den Friedensnobelpreis entgegen genommen, Willy Brandt wurde Vorsitzender der SPD. Andererseits wurde Nelson Mandela in Südafrika zu lebenslanger Haft verurteilt und in Deutschland die NPD gegründet: Es gab wundervolle Aufbrüche in diesem Jahr und erz-reaktionären Widerstand. Und: Es gab die Beatles, sie artikulierten — lange vor Woodstock, lange vor „Hair“ — ein Gefühl über alle Grenzen hinweg. Feidman erklärt es so: – „Was mich am tiefsten beeindruckt und die Beatles für mich so ungeheuer wichtig gemacht hat, ist der Umstand, dass sie praktisch die ganze Welt geeint haben. In der Begeisterung für die Beatles waren sich die jungen Leute auf allen Erdteilen einig, Unterschiede in Religion und Kultur spielten plötzlich keine Rolle mehr. Die Kriege, die die Eltern noch miterlebt hatten – Vergangenheit. Arm oder reich war auch egal, nach und nach schwanden sogar die Generationsschranken. Das hat kein anderer Künstler, keine andere Gruppe vor oder nach den Beatles in diesem Maße erreicht. Es war wunderbar und hat mich in tiefster Seele berührt.“ Feidman, der Versöhner, hat im Pop gehört, was es bedeutet, die Welt zu umarmen. Sich anderen nah zu fühlen, die weit weg sind, aber dieselbe Musik mögen. Was die Seele ihrer Musik angeht, sind Feidman und die Beatles eng verwandt. Gemeinsam mit dem Rastrelli Cello Quartett hat Feidman darum Songs von Lennon / McCartney ausgewählt und sie in kammermusikalische Form gebracht. Mit Streichquartetten zu arbeiten, hatten die Beatles selber begonnen, jetzt rücken die Violinen und Feidmans Klarinette in den Vordergrund, sie ersetzen die Stimmen. Und eben dafür — ein Instrument wie eine menschliche Stimme klingen zu lassen — gibt es keinen anderen auf der Welt, der dies besser könnte als Giora Feidman. – » Giora Feidman & Rastrelli Cello Quartett. Special guest: Jerusalem Duo

Location

Christuskirche
Platz des Europäischen Versprechens 1
44787 Bochum

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER