Cosima von Bonins Cut! Cut! Cut!

Im Herbst 2011 zeigt das Museum Ludwig die Ausstellung „Cut! Cut! Cut!“ der Kölner Künstlerin Cosima von Bonin. Ihre Heimatstadt ist vierte und letzte Station der Schau, die sich von mal zu mal veränderte. Sie begann im Oktober 2010 in Rotterdam, ging im Frühjahr 2011 nach Bristol und im Sommer nach Genf. In Köln ist sie vom 5. November 2011 bis 13. Mai 2012 zu sehen. Zusammen mit den beteiligten Institutionen hatte von Bonin jeweils ein eigenes Ausstellungskonzept erarbeitet. Das sich verändernde Ausstellungsprinzip heißt „Lazy Susan“. Der Begriff bezeichnet im Englischen einen rotierenden Tischaufsatz, der sich dreht und Speisen anbietet. Das zentrale Objekt der vier Stationen, Amateur Dramatics“ (2010), greift die Form der Lazy Susan auf. Auf einer großen kreisenden Scheibe, die wie eine Mischung aus Karussell und Teller aussieht, zeigt die Künstlerin verschiedene Arbeiten. Im Mittelpunkt liegt der „Purple Sloth Rabbit“ (2010), ein großer Hase, auf dessen Fußunterseite das Wort SLOTH gestickt ist. Übersetzt heißt das so viel wie „Faulheit“ – ein Motiv, das sich in allen Werken von Cosima von Bonin widerspiegelt.

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 10.00 - 18.00
  • Mittwoch 10.00 - 18.00
  • Donnerstag 10.00 - 18.00
  • Freitag 10.00 - 18.00
  • Samstag 10.00 - 18.00
  • Sonntag 10.00 - 18.00

Laufzeit

-
Die Ausstellung ist inzwischen leider ausgelaufen!

Redaktion

Über Haltepunkte in vier europäischen Städten entwickelte sich Cosima von Bonins Ausstellungserie „Cut! Cut! Cut!“. Nach Rotterdam, Bristol und Genf landete die 1962 in Mombasa geborene Künstlerin nun mit „Loop # 4 of the Lazy Susan Series“ zum Finale in ihrer...[mehr]

Location

Museum Ludwig
Heinrich-Böll-Platz 1
50667 Köln
Datenschutz