Festivals 2012 Schumannfest: Sonnenwind im Schumannfest

Werke von Mozart u. a. mit dem WDR Sinfonieorchester Köln, Moderation von Christian Ehring

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Programm

Schumannfest

Redaktion

Über Volker Bertelmann aka Hauschka wurde in diesem Magazin schon viel geschrieben. Auch darüber, dass der Düsseldorfer Pianist und Komponist jemand ist, der nichts von der Unterteilung in ernste und unterhaltende, Klassik- und Popmusik...[mehr]

Veranstalterinformationen

Für exquisite Spielkultur voller Mozart-Esprit und Dvořák-Melos sorgt der englische Dirigent Christopher Hogwood – er gilt als der Karajan der Alten Musik – mit dem WDR Sinfonieorchester Köln. Und Kabarettist Christian Ehring weiß zwischendurch amüsante Anekdoten über Mozart & Co. zu erzählen. Menschen wie Kafka, Havel oder Kubelik, Figuren wie Pan Tau, Spejbl und Hurvínek – großäugige Zeichentrickmaulwürfe und die wunderschöne Libuše Šafránková als Aschenbrödel … Sie alle machen den romantischen Zauber des Landes aus, das in diesem Konzert gefeiert wird: Es gibt einen romantischen Genius Loci Tschechiens, dem wir uns gegen alle Bemühungen von Straßenhändlern, Taxifahrern und Nepp-Gastronomen nicht entziehen können. Prag ist die glaubwürdige Architektur des „Romantisiere Dich!“ und es liefert den perfekten musikalischen Schauplatz dafür. Ein kleines Gässchen spannt den Bogen über dieses Konzert: Es heißt Nový Svět, liegt unterhalb des Hradschin – und es wäre ein Wunder, wenn Mozart in den verwunschenen barocken Häuschen nicht das ein oder andere Bier getrunken hätte. Bis heute trotzt das kleine Gässchen charmant allen Versuchungen des Massentourismus. Es ist ein Wirklichkeit gewordenes Märchen. Natürlich hat Don Giovanni nicht tschechisch gesungen, aber dass die Uraufführung in Prag stattfand ist keine Überraschung. Mozart fühlte sich wohl in dieser märchenhaften, geheimnisvollen Stadt. Dass Antonín Dvořák, der Schwiegervater von Josef Suk, mit ganzem Herzen Böhme war und als solcher in Amerika vor allem Sehnsucht hatte, ist verständlich: Kaum ein Komponist atmete so intensiv die Luft seiner Heimat. Seine Serenade singt die Lieder und tanzt die Tänze dieses Landes, dem Dvořák in seiner Neunten Sinfonie ein Denkmal gesetzt hat. Der Neunten? Der Neuen Welt? Aber ist das nicht Amerika? Wohl nicht: Neue Welt – das ist nur die Übersetzung des Namens jenes kleinen Gässchens unterhalb des Hradschin: Nový Svět.

Location

Tonhalle
Ehrenhof 1
40479 Düsseldorf
Datenschutz

Schumannfest

Die Veranstaltung Sonnenwind im Schumannfest gehört zu der Veranstaltungsreihe Schumannfest.
Das Programm von Schumannfest anzeigen