Dominik Sittig - Reprise I – Aversionen. Hysterien

Wenn Negation eine Farbe wäre, von den Paletten der deutschen Maler wäre sie nicht wegzudenken. Mit den Farben der Negation gemalte Bilder gehören zwar zum Besten, was Malerei zu bieten hat. Doch übertünchen sie nicht die Inhaltsöde, das moralische Defizit einer Kunst, der ihr Wollen abhanden gekommen ist. Aus Resten der Negation knetet Dominik Sittig Bilder, die sich in die herrschenden Verhältnisse hineinwerfen. Nicht Defätismus, verzweifelt liebende Leidenschaft ist Grund dieser Aversionen und Hysterien herausschreienden Gemälde. Sittig (Jg. 1975), der Chronist, Analytiker und Ankläger seiner Zeit, malt, schreibt und schreit: Besser geht es immer! Auch in seiner ersten institutionellen Einzelausstellung für den Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen – in einer Hochburg der deutschen Malerei: Düsseldorf.

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 11.00 - 18.00
  • Mittwoch 11.00 - 18.00
  • Donnerstag 11.00 - 18.00
  • Freitag 11.00 - 18.00
  • Samstag 11.00 - 18.00
  • Sonntag 11.00 - 18.00

Laufzeit

-
Die Ausstellung ist inzwischen leider ausgelaufen!

Location

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen
Grabbeplatz 4
40213 Düsseldorf
Datenschutz