Roseline Rannoch: Beat Me

Roseline Rannoch arbeitet vorwiegend in den Medien Skulptur und Installation, zuletzt auch mit Performances. Verschiedene Materialien wie Plexiglas, Stahlplatten, digital bedruckte Stoffbahnen, gestisch gegossene Metalle, Licht, Obst und gefundene Objekte bringt sie in ihren Arbeiten zusammen. In Verbindung mit „klassischen“ Materialien wie Holz, Stein und Gips schafft die Künstlerin komplexe, räumliche Arbeiten mit einer hohen physischen Präsenz. Durch die Kombinationen von Gegenständen und der Umgebung entnommenen Materialien mit selbst hergestellten, genau definierten Formen und Stofflichkeiten werden Roseline Rannochs Skulpturen zu einer irritierenden Verbindung von Idee und Welt. In der Ausstellungsreihe Schaufenster zeigt Roseline Rannoch eine neue Installation, die sie für das Museum Ostwall entwarf. Roseline Rannoch (* 1974, Neuss) lebt und arbeitet in Berlin. Von 1998 bis 2003 studierte sie Medienkunst und Kunstwissenschaft/Medientheorie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. 2007 war sie Artist in Residence bei Capacete in Rio de Janeiro, 2009/10 Stipendiatin im Rahmen von Transfer France – NRW des NRW Kultursekretariats. Roseline Rannoch erhält im Jahr 2012 den Förderpreis für Bildende Kunst der Kulturstiftung Dortmund.

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 11.00 - 18.00
  • Mittwoch 11.00 - 18.00
  • Donnerstag 11.00 - 20.00
  • Freitag 11.00 - 20.00
  • Samstag 11.00 - 18.00
  • Sonntag 11.00 - 18.00

Laufzeit

-
Die Ausstellung ist inzwischen leider ausgelaufen!

Location

Museum Ostwall im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
44137 Dortmund
Datenschutz