Schloss Strünkede. Das Haus, seine Geschichte, seine Menschen

Wo heute ein Wasserschloss steht, erhob sich im Mittelalter die Burg der Herren von Strünkede. Die Familie wird erstmals im Jahr 1142 urkundlich erwähnt, die Burg 1243. In der Folge war die Burg Strünkede ein bedeutender Stützpunkt im Machtbereich der Grafen und späteren Herzöge von Kleve. 1591 begann Jobst von Strünkede den Umbau der Burg zu einem Schloss in frühbarockem Stil. Seit 1938 beherbergt das Schloss die Sammlungen des Emschertal-Museums. Im Jahr 2010 präsentiert die Ausstellung „Schloss Strünkede. Das Haus, seine Geschichte, seine Menschen“ die wechselvolle Geschichte des Hauses und seiner Bewohner. + + + Text vom Veranstalter

Was

Ausstellung

Wann

  • Montag geschlossen
  • Dienstag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Mittwoch 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Donnerstag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Freitag 10.00 - 13.00 und 14.00 - 17.00
  • Samstag 14.00 - 17.00
  • Sonntag 11.00 - 17.00

Laufzeit

Dauerausstellung

Location

Schloss Strünkede
Karl-Brandt-Weg 5
44629 Herne
Datenschutz