Das Leben der Bohème

nach dem Film von Aki Kaurismäki / Theater Unten

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Redaktion

Das Leben ist unordentlich, die Sitten nicht fein, die Mahlzeiten flüssig, aber dennoch macht die Kunst das Leben lebenswert. „Bohème“, das klingt ja heute fast ein bisschen nach Halstuch unterm Hemd, und oft wird die wahre Bedeutung des Wortes erst mit dem...[mehr]

Veranstalterinformationen

Der albanische Maler Rodolfo, der Komponist Schaunard und der Schriftsteller Marcel Marx sind Meister der Improvisation. Ihr Leben im Provisorium haben sie zur Kunstform erhoben. Am Rande des Existenzminimums schlagen sie sich mit Stil, Mut zur Behauptung und Fantasie durch den Dschungel der Großstadt. Sie leben von Tag zu Tag, von der Hand in den Mund, und kommen sie einmal zu Geld, wird es sogleich mit spielerischer Leichtigkeit auf den Kopf gehauen. Inspiriert von Henri Murgers Roman „Scènes de la vie de bohème” (1851) und Giacomo Puccinis Oper „La Bohème“ erzählt der finnische Regisseur Aki Kaurismäki vom Leben drei gestrandeter Künstlerexistenzen. Mit bestechender Zartheit und liebevollem Humor lässt er sie gegen verständnislose Vermieter, ungeduldige Gönner, die Willkür der Grenzbehörden kämpfen – und im Moment tiefster Verzweiflung die große Liebe finden. Denn die sitzt, wie es der glückliche Zufall will, eines Abends einfach vor der Tür. Die junge Regisseurin Barbara Hauck bringt in ihrer ersten Bochumer Inszenierung Kaurismäkis tragikomischen Filmstoff auf die Bühne. (Text des Veranstalters)

Location

Schauspielhaus Bochum
Königsallee 15
44789 Bochum

Weitere Termine

Datenschutz