Fernweh vs. Nachthumor

Lesung mit Klaus Märkert & Michael Schweßinger

Was

Vortrag & Lesung

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Redaktion

Der Leipziger Schweißinger liest „Vaterland ist abgebrannt“ betitelte Texte aus der Fremde. Der Bochumer Kollege Märkert (Foto) gibt Einblicke in den Roman „Requiem für Pac-Man“ und die Nachthumor-Short-Story „Schlagt sie tot in den Wäldern“.

Veranstalterinformationen

Der Leipziger Autor Michael Schweßinger lebt(e) auch in Tansania, Irland und vielen anderen Orten, jedoch zumeist in seinem Kopf. Manchmal kommt er raus und schaut sich die Welt an, schreibt Geschichten darüber und liest diese dann vor. Daneben studierte er Afrikanistik und Ethnologie, buk als Bäcker unzählige Brote, verlegte Bücher und machte tausend andere Dinge, die man teilweise in seinen Büchern nachlesen kann. Vaterland ist abgebrannt heißt das neue Buch von Michael Schweßinger, das im Oktober 2013 im Berliner Periplaneta Verlag erscheint und das er auf der Lesung vorstellen wird. Die Texte aus der Fremde (wie es im Untertitel zum Buch heißen wird) sind größtenteils in Irland entstanden, enthalten aber auch Storys von seinen Reisen durch Afrika, Deutschland und durch die Fremde des eigenen Ichs. Vom Bochumer Autor Klaus Märkert sind in 2013 zwei Bücher im Hagener Eisenhut Verlag erschienen, zum einen der lakonisch erzählte autobiografische Roman Requiem für Pac-Man, zum anderen die Nachthumor-ShortStory Sammlung Schlagt sie tot in den Wäldern. Einen schwarzhumorigen Mix aus beidem wird er auf der gemeinsamen Lesung mit dem Leipziger Kollegen präsentieren. Beiden Autoren gemeinsam ist die reichliche Vorleseerfahrung aus der Mitarbeit bei verschiedenen Lesebühnenprojekten.

Location

Maschinchen Buntes
Ardeystr. 62
58452 Witten
Datenschutz