Ein Herz und eine Seele

Stück von Wolfgang Menge mit dem Leo-Theater

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Alfred sagt wie's ist: „Die Regierung ist unfähig“. Seine Frau Else, die „dusselige Kuh“, gehört in die Küche. Und Tochter Rita, die „alberne Gans“, hat mit SPD-Anhänger Michael eine „langhaarige bolschewistische Hyäne“ als Schwiegersohn ins Haus geholt… Alfred Tetzlaff, der kleine schrullige TV-Mann, wird von seinen Fans heiß geliebt, seit er vor 30 Jahren erstmals über die Mattscheibe flimmerte. Das LEO Theater erinnert mit den beiden Episoden „Sittenstrolch“ und „Silvesterpunsch“ an die legendären TV-Momente „Ein Herz und eine Seele“, die eine ganze Generation zum Lachen brachte – und heute noch bringt. Das tyrannische Familienoberhaupt, ein durch und durch spießiger, konservativer Deutscher aus dem Ruhrgebiet der 70er-Jahre, schreckte nie zurück, seine Frau auch in aller Öffentlichkeit zu beschimpfen, zu beleidigen oder zu demütigen. „Bei der Inszenierung habe ich sehr großen Wert darauf gelegt, dass wir uns ganz nah am Original bewegen“, erklärt Marc Neumeister, der Ekel Alfred verkörpert und gleichzeitig auch Regie führt. Das sei gar nicht so einfach gewesen, vor allem seinen Sprachduktus genau zu imitieren. „Das ist ja eine Mischung aus Berliner Slang und aus der Sprache des Ruhrpotts.“ Man habe bei den Proben versucht, die Serienfolgen 1:1 zu kopieren, habe an der einen oder anderen Stelle den Originaltext auch bearbeitet. Schnell folgen die einzelnen Szenen- und Themenwechsel aufeinander. Das mache die ganze Inszenierung auch so anstrengend, auch wenn eine Episode nur 45 Minuten dauert. Hier sei volle Konzentration gefragt. Man müsse auf der Bühne genau zuhören, um dann verdammt nah am Original zu imitieren. Und da die Serie ja Kult ist, die nun wirklich jeder kennt, sei das eine besondere Herausforderung. Trotz dieser Intensität und der anstrengenden Probenarbeit habe man viel Spaß untereinander gehabt mit der Komik eines Alfred Tetzlaffs, etwa bei seinen politischen Ansichten, seiner Schrulligkeit. Oder auch mit der Naivität seiner Ehefrau Else.

Location

Ibachhaus
Wilhelmstr. 43
58332 Schwelm

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Was ist am 20.08. in Schwelm los?