Ruhrfestspiele: Sehnsuchtsmädchen

musikalisch-szenisches Porträt von Jean Seberg & Nina Simone, mit Dania Hohmann & Anneke Schwabe

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Programm

Ruhrfestspiele

Veranstalterinformationen

Den Durchbruch in Hollywood hatte Jean Seberg schon geschafft, als Bonjour Tristesse und Godards Außer Atem sie dann zur Ikone machten, zu dem neuen Gesicht der Nouvelle Vague. Jean Seberg, schön, kühl und selbstbewusst, galt so lange als schick, bis sie offen politisch wurde. – Vietnam-Krieg, Black Panther-Bewegung – in alle Kämpfe hat sie sich eingemischt. Unerträglich für Amerikas Reaktionäre, die das Engelsgesicht aus dem Mittleren Westen mit einer Schmutzkampagne ohnegleichen überzogen. Um ihren Tod, im September 1979, nackt in einem Auto in Paris, acht Promille Alkohol im Blut, ranken sich die wildesten Gerüchte. Sie lebte ein heftiges, kurzes Leben, in ständiger Rebellion gegen das rückwärtsgewandte Amerika. Die Schauspielerin und Sängerin Anneke Schwabe porträtiert Jean Seberg wesentlich auch durch die Lieder und Texte von Nina Simone, die engagierte, poetische Stimme der Kämpfe dieser Zeit.

Location

Theaterzelt
Otto-Burrmeister-Allee 1
45657 Recklinghausen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Ruhrfestspiele

Die Veranstaltung Sehnsuchtsmädchen gehört zu der Veranstaltungsreihe Ruhrfestspiele.
Das Programm von Ruhrfestspiele anzeigen