5. Sinfoniekonzert – Romeo und Julia

Werke von Tschaikowsky, Prokofjew, Delius, Bernstein, mit der Neuen Philharmonie Westfalen

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Werke von Peter Iljitsch Tschaikowsky, Sergej Prokofjew, Frederick Delius und Leonard Bernstein Neue Philharmonie Westfalen GMD Rasmus Baumann, Leitung. In seinem ersten großen Orchesterwerk zeichnete Peter Tschaikowsky die Kernideen des Dramas nach: den Streit der verfeindeten Familien Montague und Capulet, die gut gemeinte, aber verhängnisvolle Hilfe Pater Lorenzos und die Amour fou der beiden renitenten Jugendlichen. Sergej Prokofjews rund 70 Jahre später entstandene Versionst wohl die ideale Ballettmusik schlechthin: mit kraftvoller, tänzerischer Vitalität, unvergesslichen Themen und lyrisch aufblühenden Melodien. Nach Gottfried Kellers Novelle „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ schrieb der britische Komponist Frederick Delius seine gleichnamige Oper, die 1907 in Berlin uraufgeführt wurde. Das Zwischenspiel „The Walk to the Paradise Garden“ zeigt die beiden Liebenden in einem kurzen idyllischen Moment. Ins New York der 1950er-Jahre versetzte Leonard Bernstein den Plot: Zwischen Bandenkrieg und Rassenkonflikt brechen sich die übermächtigen Emotionen von Tony und Maria Bahn. Ein Happy End gibt es wie im Original nicht – aber eine Partitur der Superlative. Bernsteins Rhythmus-Cocktail aus Jazz, Blues und Latin vermischt sich mit opernsattem Streichersound: „I just kissed a girl named Maria…“!

Location

Ruhrfestspielhaus
Otto-Burrmeister-Allee 1
45657 Recklinghausen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Was ist am 16.01. in Recklinghausen los?