Tratsch im Treppenhaus

Schwank von Jens Exler

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Zu Beginn des neuen Jahres zeigt die Mendener Schaubühne im Theater Am Ziegelbrand den Schwank „Tratsch im Treppenhaus“ von Jens Exler. Der Vorverkauf hat begonnen; Karten für die Mendener Schaubühne sind ein schönes Weihnachtsgeschenk mit lokalem Bezug. – Jens Exler war ein Mann mit zwei Berufen. Er arbeitete zuletzt als stellvertretender Direktor der städtischen Wohnungsbaugesellschaft in Flensburg. Zugleich spielte, inszenierte und schrieb er für die Niederdeutsche Bühne Flensburg, die er von 1951 bis 1961 leitete. Seine niederdeutschen Stücke wurden in hochdeutschen Übersetzungen durch ungezählte Fernsehübertragungen in ganz Deutschland bekannt. – Sein bekanntestes Stück läuft seit 1966 zu jedem Jahreswechsel im NDR Fernsehen, speziell die Aufführung von 1966 aus dem Hamburger Ohnsorg-Theater schrieb Fernsehgeschichte. – In „Tratsch im Treppenhaus“ konnte Jens Exler seine beiden Leben zusammenführen. Bei Besuchen in Mietshäusern hat er viel vom Leben dort mitbekommen und er hatte das Handwerkszeug, daraus einen mitreißenden Schwank zu schaffen. – Schlachtermeister Bernhard Tramsen (gespielt von Stefan Alberts) besitzt ein Mietshaus, von dem er im Obergeschoss zwei Wohnungen mit zugehöriger Schlafkammer an Ewald Brummer (Rudolf Maier) und Hanne Knoop (Reni Retzlaff) vermietet hat. Diese hat nun wieder ihre Kammer an Silke Seefeldt (Elli Midderhoff) vermietet, die im Streit von ihrem Vater (Ralph Lübbenjans) ausgerissen ist. Ebenfalls im Streit ausgerissen ist Markus Brummer (Holger Bernsmann), der Neffe von Ewald, der nun versucht bei seinem Onkel unterzukommen. Natürlich kann ein Beamter a.D. nicht durch Untervermietung gegen die Hausordnung verstoßen. Dass alles im ehrbaren, sittsamen Rahmen bleibt, dafür sorgt die Mieterin aus dem Erdgeschoss Meta Boldt (Petra Wagner), die über alle Vorgänge im Hause immer bestens informiert ist. Ihre hanebüchenen Spekulationen heizen den Mietern kräftig ein und es entstehen die kuriosesten Missverständnisse. Erst am Ende klären sich alle Missverständnisse auf und die Karten werden neu gemischt: Die Untermieterin bekommt den Untermieter, Frau Knoop bekommt den Herrn Brummer und Frau Boldt, die das alles empörend findet, bekommt gehörig ihr Fett weg. – Die Mendener Schaubühne zeigt den Schwank in der Regie von Marie-Josephine Neuhaus-Schwermann. Die junge Regisseurin hat nach ihrem Abschluss als Bachelor of Arts Theaterarbeiten in Dortmund und Arnsberg gestaltet. Als Darstellerin ist sie dem Mendener Publikum aus den Inszenierungen für junge Zuschauer bekannt, als Regisseurin hat sie für die Mendener Schaubühne die Komödie „Wallys wilde Villa“ geleitet.

Location

Theater am Ziegelbrand
Am Ziegelbrand 18
58706 Menden

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Was ist am 19.01. in Menden los?