Show me the Way

Lesung mit der Mendener Schaubühne, musikalische Begleitung: Wolfgang Hoppe (p)

Was

Vortrag & Lesung

Wann

Veranstalterinformationen

Bertolt Brecht wurde am 10. Februar 1898 in Augsburg geboren; sein Geburtstag jährt sich am 10.02.2018, zum 120. Mal. Dieses Jubiläum nimmt die Mendener Schaubühne zum Anlass für eine Lesung von Texten aus Brechts „Hauspostille“, die in der Zeit von 1916 bis 1925 entstand. Die Sammlung wurde 1926 zunächst unter dem Titel „Taschenpostille“ publiziert. Brecht hat die Auswahl mehrfach neu geordnet, zuletzt 1956. Der Titel „Hauspostille“ ist eine parodistische Anspielung auf Predigtsammlungen allgemein, insbesondere die gleichnamige Predigtsammlung von Martin Luther aus der Mitte des 16. Jahrhunderts. – „Die Hauspostille“ ist eine Gedichtanthologie von verschiedenen Gedichten, die auf parodistische Weise einen belehrenden Charakter auf den Leser haben sollen. Auch die kritische Grundhaltung gegenüber der Welt wird thematisiert. Besonders ist die eigenwillige Anordnung und Handhabung des Buches; nach einer „Anleitung“ folgen fünf „Lektionen“ sowie ein Schlusskapitel und ein Anhang. – In der heutigen Umgangssprache bezeichnet Postille eine nur wenige Seiten umfassende Zeitung oder Zeitschrift; das Wort wird meist abschätzig gebraucht für Presseerzeugnisse von geringem Wert. Die Aufnahme der Sammlung bei den Rezensenten war verhalten positiv, Kurt Tucholsky aber bewertete die Gedichte der „Hauspostille“ so: Sie vermitteln den stärksten Eindruck, den unsereiner in der letzten Zeit in deutscher Lyrik gefunden hat. Er (B. Brecht) und Gottfried Benn scheinen mir die größten lyrischen Begabungen zu sein, die heute in Deutschland leben. – Auf die Frage nach seinem Lieblingsbuch antwortete Marcel Reich-Ranicki „Bertolt Brechts Hauspostille“ wegen der Verse, die nahezu verzaubern. „Die Verse waren und sind erstaunlich einfach und leicht verständlich und zugleich, ohne die geringste Aufdringlichkeit, wunderbar poetisch.“ Unter dem Titel „Show Me The Way …“ präsentiert die Mendener Schaubühne im Theater Am Ziegelbrand eine eigene Auswahl, die sich an der letzten von Brecht orientiert, und die von Volker Fleige überarbeitet und mit neuen Zwischentexten versehen wurde. – Der Titel des Programms ist angelehnt an den „Alabama Song“ aus der vierten Lektion der Hauspostille, auch bekannt als „Whisky Bar“ bzw. „Show us the way to the next Whiskey Bar“.

Location

Theater am Ziegelbrand
Am Ziegelbrand 18
58706 Menden

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Was ist am 25.02. in Menden los?