Ein Mann, zwei Chefs

Komödie von Richard Bean

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

„Ein Mann zwei Chefs“ von Richard Bean, 2011 in London uraufgeführt, nach Carlo Goldonis Klassiker „Der Diener zweier Herren“ verlegt die Handlung ins Gangstermilieu der 60er Jahre. – Ein komödiantisches Highlight, gespickt mit trockenem, zynischem Humor, rasant, politisch unkorrekt, absurd und unverschämt, also „very british“. Das Stück startet mit der Verlobungsfeier von Pauline, der Tochter des Ganoven Charlie Clench, mit dem überschwänglichen Nachwuchsschauspieler Alan, dem Sohn von Clenchs findigem Anwalt Dangle. Doch zu Paulines Entsetzen taucht der totgeglaubte Gangster Roscoe auf, dem sie vorher für eine Zweckheirat versprochen war… Nun wird es für den Brautvater heikel, denn alle geschäftlichen Vereinbarungen sind plötzlich wieder aktuell. – Doch Roscoe ist gar nicht Roscoe, sondern erweist sich als seine verkleidete Zwillingsschwester Rachel. So entwickelt sich ein Spiel mit Verwechslungen und falschen Identitäten, in dessen Mittelpunkt der von seinen Bedürfnissen getriebene Leibwächter Francis steht: Er reitet sich immer tiefer in die Bredouille, indem er versucht, den Ansprüchen und Anforderungen seiner beiden Jobs gerecht zu werden. Das Desaster ist vorprogrammiert: Eine Missverständnis jagt das nächste. Der Tumult erreicht seinen Höhepunkt, als Francis beide Arbeitgeber in getrennten Räumen eines Pubs gleichzeitig bedienen muss und obendrein noch seinen Heißhunger stillen will. Das Chaos nimmt seinen Lauf, als ihm auch noch ein 87jähriger Kellner zu Hilfe eilen will. Gerahmt wird das Stück von live gespielter Musik, die die Zuschauer dazu einlädt, sich ins englische Seebad Brighton von damals zu versetzen, als die Queen noch eine junge Frau war. „One man, two guvnors“ läuft seit Jahren sehr erfolgreich am Londoner Westend.

Location

Evangelisches Krankenhaus
Wertgasse 30
45468 Mülheim

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER