Theatergespräche: Heinrich Böll – Ansichten eines Autors

Vortrag von Werner Jung

Was

Vortrag & Lesung

Wann

Veranstalterinformationen

Heinrich Böll (1917–1985) – Kriegsteilnehmer, Stunde-Null-Schriftsteller, Chronist der bundesrepublikanischen Nachkriegswirklichkeit, Vietnam- und Atomkriegsgegner, Obrigkeitskritiker, Linksintellektueller, politischer Querdenker, Pazifist und Nobelpreisträger. Als Publizist und Autor führte Heinrich Böll Klage gegen die Grauen des Krieges und seine Folgen, polemisierte gegen die Restauration der Nachkriegszeit und trat vehement für die Auseinandersetzung mit der deutschen Schuldfrage ein. Er wandte sich gegen den Klerikalismus der katholischen Kirche, nahm Stellung zur Wiederbewaffnung und unterstützte die außerparlamentarische Opposition. Damit wurde Heinrich Böll nicht nur zu einem der wichtigsten Vertreter der deutschen Nachkriegsliteratur, sondern auch zu einem der meistgelesenen Autoren der Bundesrepublik Deutschland – und das in einer bis heute ungebrochenen Aktualität. Anlässlich seines 100. Geburtstags widmet sich das Theater Münster unter Beteiligung zahlreicher Vertreter der internationalen Böll-Forschung aus Deutschland, Großbritannien und Irland in einer mehrmonatigen Vortrags-, Lese- und Filmreihe mit rund 40 Veranstaltungen dem Gesamtwerk des großen Künstlers und Intellektuellen. Nach drei biographischen Einführungsvorträgen, an denen u.a. der Sohn des Schriftstellers René Böll teilnimmt, werden gemäß dem Konzept der Theatergespräche Wissenschaftler im Dialog mit Mitgliedern des Schauspielensembles des Theaters Münster die Romane, Erzählungen, Hörspiele, Satiren, Theaterstücke und Gedichte des Schriftstellers vorstellen. Bölls politisches Engagement, seine religiöse Einstellung und die Rezeption seiner Werke in der DDR und der Sowjetunion, namentlich seine Beziehungen zu Lew Kopelew und Alexander Solschenizyn, reflektieren abschließend prominente Gastredner wie Antje Vollmer, Fritz Pleitgen und Friedrich Schorlemmer. Reinhold Neven Du Mont wird Bölls Verlag Kiepenheuer & Witsch in seiner jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit dem Autor vorstellen, Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff über die Begegnungen mit Heinrich Böll und die Verfilmung seiner Werke berichten. Die mehrmonatige Veranstaltungsreihe wird ab Januar 2018 von einer Reihe ausgewählter Literaturverfilmungen nach den Vorlagen Heinrich Bölls im Schloßtheater begleitet.

Location

Theater
Neubrückenstr. 63
48143 Münster

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Theatergespräche

Die Veranstaltung Heinrich Böll – Ansichten eines Autors gehört zu der Veranstaltungsreihe Theatergespräche.
Das Programm von Theatergespräche anzeigen

Aus der Rubrik Vortrag & Lesung am 20.11.

Was ist am 20.11. in Münster los?