Ronin – Made in Germany

HipHop-Tanzstück von E-Motion/Takao Baba

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Tatort, Goethe und ein fester Händedruck – typisch deutsch oder doch zu einfach? Die Compagnie E-Motion, gegründet 2003 von Takao Baba, einem der wichtigsten HipHop-Tanzkünstler Deutschlands, spielt in ihrer neuen Produktion mit den Klischees in unseren Köpfen und rüttelt sie ordentlich durch. Dass die traditionellen Bilder nicht mehr mit der heutigen Erfahrungswelt junger Menschen zusammenpassen, zeigen die fünf Tänzer unterschiedlicher Herkunft, die teilweise in Deutschland geboren, aber alle hier aufgewachsen sind. Der Choreograph Takao Baba nutzt dabei den „Rōnin“, den herren- und heimatlosen Samurai-Krieger, als Symbol für das Pendeln zwischen den kulturellen Identitäten. Was macht es aus, japanisch oder türkisch und gleichzeitig deutsch zu sein? – Mit musikalischen Fragmenten von Kraftwerk, Richard Wagner und deutschem Schlager entwirft – und dekonstruiert – die Compagnie spielerisch ihr eigenes Deutschlandbild, um ihre ganz persönliche Verortung zu beschreiben. In einer faszinierenden Performance zwischen House, Popping, HipHop, Tricking, Martial Arts und zeitgenössischem Tanz verbinden die Tänzer ihre unterschiedlichen Stile ebenso wie ihre kulturellen Hintergründe zu einer erfrischenden Bestandsaufnahme eines interkulturellen Deutschlands (und einem spannenden Beitrag zum Spielzeitmotto „Auf der Suche“). – Gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh und dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Location

Forum
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER