KlassikSonntag!

Werke von Barber, Chopin, Mendelssohn mit der Westdeutschen Sinfonia & Nikolai Tokarew (p) + öffentliche Probe (16.30)

Was

Oper & Klassik

Wann

Veranstalterinformationen

„Herrn Mendelssohns Sinfonie … ist eine Komposition, die viele Generationen überdauern wird“, prophezeite die englische Musikzeitschrift Harmonicon nach der umjubelten Urauffüh-rung von Mendelssohns Sinfonie Nr. 4 im Jahr 1833 in London. 1830/31 auf seiner „Italieni-schen Reise“ in Rom und Neapel begonnen, fängt sie südländisches Flair insbesondere im turbulenten Final-Saltarello ein, der aus gutem Grund kaum je innehalten will: „Zu einem ernsthafen, ruhigen Gedanken“, schrieb der Komponist aus Neapel, „habe ich noch nicht kommen können – das Ding ist gar zu lustig um mich her“. – Der Name Samuel Barber ist eng mit jenem wunderschönen Adagio für Streicher verbunden, einem Arrangement eines Streichquartettsatzes aus dem Jahr 1936, das ihn nach seiner lan-desweit ausgestrahlten Uraufführung durch das NBC Symphony Orchestra unter Arturo To-scanini am 5. November 1938 über Nacht berühmt machte. – Frédéric Chopin komponierte sein Klavierkonzert Nr. 2 f-moll in den Jahren 1829/30 (und da-mit vor seinem späterhin als „Nr. 1“ gezählten e-moll-Konzert). Es ist ein Höhepunkt lyrischer Romantik, deren Hauptpole es ins Zentrum rückt – den nuancierten Ausdruck persönlicher Gefühle (Arnold Schering deutete den zweiten Satz gar als ein Zeugnis „des inbrünstigsten Liebesergusses, den die Musikliteratur kennt“) und das Ideal ursprünglicher Volkstümlichkeit (das Finale basiert auf einem polnischen Tanz, dem Krakowiak). Darüber hinaus handelt es sich um ein hochvirtuoses Meisterwerk, das dem Solisten ein Höchstmaß an Nuancierungs-kunst und Virtuosität abverlangt. – Wie geschaffen also für Nikolai Tokarew, einen der international bedeutendsten Pianisten sei-ner Generation. Seine „enorme Fingerfertigkeit und Treffsicherheit reicht ins Unheimliche, fast Dämonische“ (Joachim Kaiser, SZ); eine Vielzahl an renommierten Preisen sowie Auftritten auf den bedeutendsten Podien der Welt haben ihn nachdrücklich als einen der spannendsten Pianisten der Gegenwart bestätigt.

Location

Forum
Am Büchelter Hof 9
51373 Leverkusen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER