Michael Riessler & Pierre Charial

Improvisation und zeitgenössische Klassik mit Klarinette und Drehorgel

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Ein spannendes und ungewöhnliches Konzert zum Abschluss des münsterlandweiten Klangkunstprojektes „Soundseeing VI“ erwartet das Publikum am Freitag kommender Woche (23. September 2016) um 20:00 Uhr im Veranstaltungssaal der Burg Vischering in Lüdinghausen – mit Michael Riessler und Pierre Charial. – Der Bassklarinettist Michael Riessler, geboren 1957 in Ulm, ist ein Grenzgänger zwischen Improvisation und zeitgenössischer Klassik, zwischen Sprache und Klang, Musik und Tanz. Riessler hat bereits mit Musikern und Komponisten aus den unterschiedlichsten Lagern gearbeitet – unter anderem mit Größen wie Maurizio Kagel, John Cage, Steve Reich, Helmut Lachenmann, dem Arditti Quartett, Ensemble Modern, David Byrne, Michel Portal, Carla Bley oder Terry Bozzio. – Seit vielen Jahren arbeitet Riessler mit dem französischen Drehorgelspieler Pierre Charial zusammen, der seiner lochkartengesteuerten Orgel ein bizarres Feuerwerk von Klängen und Soundcollagen entlockt. Charial, von einem Kritiker einmal als Frankreichs größtes musikalische Geheimnis gewürdigt, hat nicht nur historische Werke für mechanische Musikinstrumente, etwa von Mozart oder Haydn, wieder „ausgegraben“ und neu interpretiert. Er hat auch zeitgenössische Musik von György Ligeti oder Pierre Boulez eingespielt, die zum Teil eigens für ihn geschrieben wurde. – Zuletzt veröffentlichte er gemeinsam mit Michael Riessler und dessen Klassikkollegin Sabine Meyer die CD „Paris Mécanique“ mit Musik aus dem Paris der 1920er-Jahre. Charial, der in Paris lebt, spielt eine lochkartengesteuerte Drehorgel des Pariser Drehorgelbauers André Odin mit 42 Tasten, 114 Pfeifen und drei Registern.

Location

Burg Vischering
Berenbrock 1
59348 Lüdinghausen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Was ist am 23.09. in Lüdinghausen los?