Room Service 18

Performanc

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Boulevard der Sinne: Room Service 18 öffnet seine theatrale Wundertüte ******* Atomare Strahlung, Verlust der Handschrift, Versprecher im Alltag: Wenn die dreißig Künstler der aktuellen Room-Service-Staffel vom 16. – 19. November 2017 in das Kunsthaus Rhenania einladen, liegen sie in ihren Mini-Acts thematisch am Puls der Zeit.*****Das bodyincrisis-Kollektiv steuert mal wieder direkt in die Sinne des Publikums. Bequemer Sessel, Licht aus, Vorhang auf? Fehlanzeige. Die Gäste sind hier Teil der Performance und können sich mithilfe einer „Laufkarte“ durch sechs Ebenen des Gebäudes am Rheinauhafen treiben lassen. Dabei treffen sie auf eine bunte Mischung kurioser Lebensdramen, bizarre Gestalten, sinnliche Klangerlebnisse, experimentelle Videokunst und Tanz.****** Atomangst v/s Jodtabletten: – „Auch in dieser Folge weht hier und da ein politisches Windchen durch die Performances“, freut sich Regisseur Gregor Weber. So wird in einem Raum tägliche und nichtalltägliche Strahlung tänzerisch in skurrile Bilder umgesetzt. Dabei fragen sich die Akteure, ob wir mit Jodtabletten tatsächlich alles unter Kontrolle haben?**** Meine Handschrift und ich: Den Tod eines uralten Kulturguts proklamiert eine weitere Performance: Unsere Handschrift stirbt aus! Verdummen wir, wenn digitale Sprachassistenten uns förmlich den letzten Stift aus der Hand reißen? Verlieren wir gar unsere Identität?**** Wenn das Hirn stolpert: – Auch mit dem weiteren Phänomen des Alltags beschäftigt sich das Theaterkollektiv. Was passiert in unserem Gehirn, wenn wir verbal stolpern und unser „Betriebssystem“ zeitweise so überlastet ist, dass wir unseren Versprecher manchmal sogar noch „verschlimmbessern“, um uns dann völlig zu verhaspeln? – Zu diesen und vielen anderen Fragen hält der Room-Service-Kosmos überraschende und auch schon mal irritierende Antworten bereit. Neben Neuzugang Tim Stegemann, der in den Naxos Hallen Frankfurt immer wieder unter der Regie von Willy Praml spielt, und einem tänzerischen Überraschungsgast treffen Fans auf einige alte Bekannte, wie Körper-DJ Sepp Mortan/Bleibtreuboy und Frank Baumstark, dieses Mal mit schwingenden Mikrophonen. Natürlich verspricht auch das getanzte Blind Date wieder Gänsehaut!

Location

Kunsthaus Rhenania
Bayenstr. 28
50678 Köln

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER