Mein eigen Fleisch und Blut – Teil 2

von und mit dem Wehrtheater

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Während es im ersten Teil um Väter und Söhne und die Novelle „Die elf Söhne“ von Kafka ging, thematisiert der zweite Teil die persönliche Erinnerung an die Mutter. – Natürlich gibt es sie, die harmonische Mutter-Tochter-Beziehung, in der sich beide Seiten gleichermaßen wohl fühlen. In den meisten Fällen aber ist sie gespickt mit enttäuschten Erwartungen, Kränkungen und Schuldgefühlen. Viele Töchter leiden unter ihren Müttern – und umgekehrt. – Die Ansprüche sind hoch. Sehr hoch. Eine Mutter soll Wärme und Geborgenheit verströmen, die Tochter so akzeptieren, wie sie ist, ermutigen, den eigenen Weg zu gehen, und ihr schützend und leitend unter die Arme greifen, wann immer sie gebraucht wird. Eine Tochter will von ihrer Mutter Liebe, die höchste Form der Liebe, bedingungslose Liebe: – Mutterliebe. – *************** Regie: Andrea Bleikamp***** Darsteller: Bibiana Jimenez, Asta Nechajute + Statisterie***** Ausstattung: Claus Stump**** Dramaturgie: Rosi Ulrich**** Musik: Julia Klomfass**** Licht: Boris Kahnert****** P+Ö / Management: mechtild tellmann kulturmanagement***** Stückentwicklung: Ensemble

Location

Orangerie Theater im Volksgarten
Volksgartenstr. 25
50677 Köln

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER