klickklackklub Summercamp – 15 Jahre

Aftershow

Was

Party

Wann

Veranstalterinformationen

Einmal im Jahr, immer am letzten Juliwochenende, findet im bunten Ehrenfeld eine Veranstaltung statt, die es so in Köln kein zweites Mal gibt. Die Rede ist vom Summercamp des klickklackklub e.V., dass in diesem Jahr sein 15-jähriges Jubiläum feiert. Von Beginn an ist man dem Eventkonzept treu geblieben, in dem Verantwortungsbewusstsein mit Ausgelassenheit verbunden wird, denn ein zentraler Aspekt der Veranstaltung ist der Benefizgedanke. Musikalisch steht das Summercamp ganz im Zeichen der elektronischen Musik, deren Förderung und Etablierung in Köln sich der klickklackklub e.V. auf die Fahne geschrieben hat. Die Präsentation von international renommierten Gastacts ist dabei „nur“ ein Teilaspekt des Masterplans, der ebenfalls die Förderung von lokalen Acts & DJs vorsieht. – Angefangen im Jahr 2004 an der Kahnstation im Blücherpark, mit wenigen Gästen und DJs die ihr Handwerk unter einem einfachen Baumarkt Pavillon verrichteten, hat sich die Summercamp über die Jahre zunehmend weiterentwickelt und ist zu einer festen Größe unter den Kölner Traditionsveranstaltungen avanciert. Und das trotz Namensänderung, – Ortswechsel der Afterparty und erheblichen bürokratischen Hindernissen. Geblieben ist die zentrale Botschaft, das vieles Möglich ist, wenn Gemeinsinn vor Eigensinn steht und der Kerngedanke, dass die positive Energie und der kollektive Vibe der Summercamp Menschen miteinander verbindet, wie groß die Unterschiede auch sein mögen. Und noch ein Aspekt hat sich über die Jahre als beständig erwiesen, nämlich die Unbeständigkeit des Wetters. Der kleine Schauer gilt mittlerweile als obligatorisch für die Summercamp. – Für die unerschrockenen Kölner war dies jedoch nie ein Hinderungsgrund und so wurde kurzerhand im Regen getanzt, während der DJ mit den Füßen in der Pfütze stand. – In Sachen Benefiz arbeitet der klickklackklub schon seit Anbeginn mit gemeinnützigen Organisationen zusammen, um diese mit den eingenommenen Spenden finanziell unter die Arme zu greifen. Hierfür wird es einen Stand an der Kahnstation im Blücherpark geben, der die Geldspenden dankend annimmt und darüber informiert, wo die Spenden eingesetzt werden. Darüber hinaus geht 1€ vom Eintrittspreis der Afterparty an den Benefizpartner. – In diesem Jahr entschied sich der klickklackklub direkte Nachbarschaftshilfe zu leisten, in dem “ himmel & ääd e.V. ” kontaktiert wurde, ein Verein für Kinder- und Jugendhilfe .********Aber In erster Linie ist das Summercamp natürlich eine Party, bei der sich alles um elektronische Musik dreht. Gestartet wird wie immer mit dem Open Air um 12 Uhr an der Kahnstation im Blücherpark und ab 22 Uhr geht es im selbst ernannten Freistaat Odonien mit der Afterparty weiter. – Als musikalische Leckerbissen wurden zwei grandiose Künstler eingeladen, die Ihr Handwerk mehr als nur verstehen und ganz Gewiss für eine grandiose Stimmung auf der Tanzfläche sorgen werden. – Tim Green reist aus London an und wird seine Tracks live präsentieren. Er besitzt die Fähigkeit, sich elegant zwischen House und Techno zu manövrieren. Tims Experimentierfreudigkeit kennt keine Grenzen und seine Arbeiten sind geprägt von Einfallsreichtum, Furchtlosigkeit und Spaß. 2008 wurde er mit Veröffentlichungen wie „Revox“ und „Mr. Dry“ auf den Labels Dirtybird und Trapez Records schnell in die oberen Ränge der Techno-Hierarchie katapultiert. Im Mai diesen Jahres erschien seine neue LP „Her Future Ghost“ auf Cocoon Rec. Das Zehn-Track-Album spiegelt seine Begeisterung für Filmmusik wieder, in dem er bestimmte typische Soundtrack-Eigenschaften einbaut. – Zum Beispiel verschiedene Motive die sich durchgehend wiederholen, Charakterthemen die mutieren und eine Erzählung die sich durch die Musik entwickelt. – Christian Burkhardt bewegt sich erfolgreich in seinen eigenen geschnitzen Nischen von House und Techno und hat damit mittlerweile sämtliche Kontinente erobert. Als Produzent ist der gebürtige Heidelberger in der Lage, die gesamte Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten wahrzunehmen und er versteht es meisterhaft, mit der modernen Soundtechnologie seine unvergleichlichen Klänge und Tracks zu produzieren. – 13 Jahre Erfahrung in der Musikproduktion haben seine Klangfarbe geprägt und ergeben heute ein wundervolles und einzigartiges Kunstwerk. Auch als DJ hat der Cocoonartist hohe Ansprüche an sich. Jedes Set klingt anders und erhöht die Leidenschaft seines Zweckes, womit er sich selber inspiriert. Seinen Erfolg bemisst er am Vergnügen, den er im musizieren findet. – Soundstarke Unterstützung gibt es von den Kölner Artists Denny S (Tanz und Firlefanz), – Henna (200) b2b Graziano Avitabile (Bergwacht), Herr von Fröhling , Jamason , Briony, – Lina und den Residents des klickklackklubs, denn natürlich dürfen Moni Ka , Con.Passion , – Christian Manuel und der Last Bird Scout bei diesem besonderen Anlass auf keinen Fall fehlen. Und aus dem fernen Bayern beehren uns die Gebrüder Chris und Josch, besser bekannt als Die Rothoren , Vinylfetischisten und Soundacrobaten, auf der Suche nach dem ultimativen Groove. Seit 2004 reißen die beiden in ihrer Heimat Landshut regelmäßig die Dancefloors ab. – Und um das Jubiläum zu etwas Besonderen zu gestalten plant der klickklackklub einen Überraschungsauftritt für den Park, den wir vorerst unter Verschluss halten und zu gegebener Zeit präsentieren werden. Man darf gespannt sein.

Location

Odonien
Hornstr. 85
50825 Köln

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER