Ernste Gesänge

Werke von Schubert, Glanert, Bruckner, mit Michael Nagy (Bariton), WDR Sinfonieorchester Köln, Gustavo Gimeno (cond)

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Er war Schlagzeuger beim Amsterdam Concertgebouw Orkest, seit 2015 ist der Spanier Gustavo Gimeno Chefdirigent des Orchestre Philharmonique du Luxembourg. Seine Dirigentenlaufbahn begann Gimeno 2012 als Assistent von Mariss Jansons. Maßgebliche Erfahrungen sammelte er zudem als Assistent von Bernard Haitink und Claudio Abbado, der ihn als Mentor intensiv förderte und in vielerlei Hinsicht prägte. Mitte März gibt der 41-jährige sein Debüt beim WDR Sinfonieorchester. . Er eröffnet die Konzerte am 16. und 17. März in der Kölner Philharmonie mit Franz Schuberts Ouvertüre C-dur D 644 »Rosamunde« und beschließt sie mit Anton Bruckners Sinfonie Nr. 1 c-moll in der Wiener Fassung: 23 Jahre nach der Uraufführung unterzog Bruckner seine kühne, unbehauene erste Sinfonie einer gründlichen Revision. Ebenfalls sein Debüt beim WDR Sinfonieorchester gibt der Bariton Michael Nagy, der gleichermaßen auf Konzert- und Opernpodien von Berlin bis Bayreuth und Chicago bis Tokio präsent und erfolgreich ist. In der Kölner Philharmonie singt er die Vier Präludien und Ernste Gesänge, in denen der Henze-Schüler Detlev Glanert Johannes Brahms »Vier ernste Gesänge« in ein weitflächiges sinfonisches Gewand kleidet und mit einem Präludium und Zwischenspielen erweitert.

Location

Philharmonie
Bischofsgartenstr. 1
50667 Köln

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER