DenManTau + Druckpunkt + Ela Klischees

Was

Konzerte

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

DenManTau – vom plattdeutschen “Denn man tau” abgeleitet – ist die Devise der 5 Norddeutschenr Indie-Musiker. Über 2000 Shows und Street Performances auf 3 Kontinenten und 10 Ländern mit 4 Alben im Schlepptau – alles komplett Do It Yourself organisiert und durchgeführt. – Im August 2014 ist die Band in die USA ausgewandert und etablierte sich als feste Größe in der Los Angeles Musikszene. Hier spielten sie mitunter viele Kalifornische Festivals und eröffneten für Künstler wie George Clinton and Parliament Funkadelic, Jefferson Starship, Shuggie Otis, Dumpstaphunk und spielten live mit Pink Floyds Saxophonist Scott Page. – Den Sound der Band beschreiben die hamburger Jungs selber als Bohemian/Dance/Rock mit Trompete. Künstlerisch wertvolle tanzbare Rockmusik – wie geht das? – Inspiriert von Rock Bands wie Red Hot Chili Peppers, Queens of the Stone Age und Led Zeppelin gekreuzt mit dramatischen Texten und Melodien à la Eddie Vedder, Freddie Mercury oder Serj Tankian integriert die Band verschiedene Stile wie Funk, Dance und Jazz in ihre Musik. – Wenn energetische Drums und shredder Akustik Gitarren Solos umspielt mit expressiven Trompetenmelodien auf psychedelic 60’s Orgel treffen - der Basser mit seinem viel zu großen Pedalboard Richtung anderer Dimensionen abhebt und das Publikum mitnimmt - bleibt keine Hüfte still und Shirt trocken! Das ist der selbst-gefundene Musikstil von einer selbstgemachten Band. – Diesen Sommer kommt DENMANTAU mit ihrem 4. Studio Album “Dark Light”, aufgenommen in den Cat Toy Factory Recording Studios in Los Angeles, wieder auf Deutschland Tour. – Wer Stefan, Jonas, Paul, Julian und Milan auf ihrem Weg zur ersten Band auf dem Mond und zur größten Rockband der Welt erleben will, sollte sie nicht auf der “Dark Light Tour 2017” verpassen. – *******Der Name definiert die Musik – DRUCKPUNKT machen RapRock in einer Manier, die man so in Deutschland seit langem nicht mehr gehört hat. Die vier Jungs zeigen seit 2013 wie Rap und Rock zusammen funktionieren. Die Bass Grooves von Fred Chen kombinieren sich perfekt mit der verzerrten Gitarre von Düse. Die Beats von OlzBoB treiben die Raps von Crewso an, so dass sich kaum einer im Publikum ohne Kopf nicken, rhythmische Armbewegungen oder moshen vor der Bühne aufhalten kann. Wer Bock auf feiern hat kommt hier voll und ganz auf seine Kosten. Dass die Texte dabei eine übergeordnete Rolle spielen, setzt den übrigen Qualitäten noch das gewisse Etwas oben drauf. – Zusammengefasst kann man sagen: Die Jungs sind echt, auf dem Punkt und extra laut!******„Die ist ja süß!“, mag man denken, wenn man Ela zum ersten Mal sieht. Was für ein hübsches Klischee! Dabei hasst Ela Klischees. – Ela ist Alltagsrebellin, Wahlspießer, Sonnenschein und Tornado in einem. Eine Sängerin, die weit entfernt von glatt gebügelten Profilen einfach „ist“ und genau damit das Publikum überrollt, authentisch und energiegeladen. Als Rockstar oder Balladenqueen zwischen deutscher Poesie, Pop, NDW und Sprechgesang. „Wo kommt denn bitte DIESE riesen Stimme her?“ Von der Frau da an der Akustikgitarre oder dem Klavier.

Location

Blue Shell
Luxemburger Str. 32
50674 Köln

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER