CityLeaks: CityLeaks

Urban Art Festival / rund um Eigenstein, Hansaring und Ebertplatz

Was

Und sonst

Wann

Programm

CityLeaks

Veranstalterinformationen

Am 01. September 2017 wird gleichzeitig mit dem CityLeaks Urban Art Festival 2017 auch die CityLeaks Akademie eröffnet. Als erster Teil werden am selben Tag zwei Podien stattfinden, in denen sich die Vertreter verschiedener Positionen zu den Themen „Sharing Cities/Raum als Urban Common“ und „Placemaking Ebertplatz“ unterhalten werden. – Das Akademie Kick-Off Weekend stellt dann den Start des partizipativen Programms des diesjährigen CityLeaks Urban Art Festivals dar. Drei Tage lang, vom 08. bis zum 10. September 2017 wird es täglich Workshops, Vorträge, Movie Screenings und thematische Stadtspaziergänge geben, an denen alle Bürger*innen kostenfrei teilnehmen können.******KÜNSTLERINNEN UND KÜNSTLER: Das CityLeaks Festival wird dank zahlreicher Künstler*innen erst möglich gemacht. Unter ihnen sind dieses Mal Martin Kaltwasser, zuletzt ausgezeichnet von der Chinati Foundation (2009), LIGNA, die Sieger des Georg Tabori Preises 2017 und Martin Hesselmeier, Gewinner des internationalen Light Art Awards Unna 2015. Das CityLeaks Urban Art Festival 2017 präsentiert in Kooperation mit zahlreichen Galerien über 40 lokale, nationale und internationale künstlerische Positionen im öffentlichen Raum und in Galerieräumen so u.a. das PAErsche Aktionslabor in der Galerie Koppelmann – Kunstwerk Nippes. – Die Partizipation der Besucher*innen ist die Voraussetzung für viele diesjährige Kunstprojekte. Nicht nur die Gruppe LIGNA konzentriert sich auf Interaktion mit dem Publikum. Auch das Künstler- und Architektenkollektiv ON/OFF, die Gestalter des Festival Centers auf dem Ebertplatz, werden nach Vollendung dessen mit Workshops zum Thema Urban Hacking zusammen mit Interessierten an der Idee eines urbanen Mobiliars arbeiten. – Große Wandmalerei, die sogenannten Murals dürfen im Programm des CityLeaks Festivals nicht fehlen. 2017 können vier Hauswände, dank der Unterstützung der Hauseigentümer und des Hauptsponsors, – dem Farbenkonzern AkzoNobel, bemalt werden. In Kooperation mit Kölner Kunsträumen arbeiten Innerfields (kuratiert von 30works) und Agostino Iacurci (kuratiert von Die Kunstagentin) jeweils an einer Wand in der Innenstadt. Hinzu kommen die spanische Künstlerin Hyuro und der Argentinier El Marian, die auf Einladung von CityLeaks je eine Wand in Köln gestalten.******AUSSTELLUNGEN IN DEN PARTNERGALERIEN: Nicht nur die Veranstaltungen von CityLeaks rücken näher, auch die diesjährigen Kooperationspartner haben ein ausgedehntes Kunstprogramm zu bieten. – Bereits im August wurde die Gruppenausstellung „Nice to meet you too!“ mit EVOL, Julia Benz, Tavar Zawacki/Above und Agostino Iacurci in den Galerieräumen von Die Kunstagentin eröffnet, sowie die Installation „HOME AWAY FROM HOME“ der Kölner Künstlerin Lia Sáile. Zeitgleich mit dem Festivalstart am 01. September eröffnen die Galerien CAT Cologne, Galerie Koppelmann – Kunstwerk Nippes sowie 30works. Die vier Kunsträume des Ebertplatzes LABOR, Bruch&Dallas, Gold+Beton und Tiefgarage sowie die benachbarte Mélange laden am 08. September zur Vernissagen ein und das Kunsthaus KAT18 am 09. September. Extra aus Hamburg angereist ist die Galerie Affenfaust, die mit dem Urban Art Festival „Knotenpunkt“ nach Berlin und Wien nun in Köln zu Gast ist.

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

CityLeaks

Die Veranstaltung CityLeaks gehört zu der Veranstaltungsreihe CityLeaks.
Das Programm von CityLeaks anzeigen