Othello

Ballett von Denis Untila und Michelle Yamamoto

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Redaktion

Shakespeares Drama, getanzt: Der Moldawier Denis Untila und die Brasilanerin Michelle Yamamoto, beide Mitglieder des Aalto Ballett Theaters, führen hier ihr erstes gemeinsames abendfüllendes Ballett auf.

Veranstalterinformationen

Von ihrer Brisanz und Aktualität hat die „Othello“-Tragödie bis heute nichts verloren: In Shakespeares 1604 uraufgeführtem Stück geht es um Liebe und Hass, Neid und Rache. Dabei ist jede Spekulation darüber, welche Ethnie bzw. Hautfarbe der Autor für den Titelhelden im Sinn hatte, zweitrangig gegenüber der Assoziation des „Mooren“ mit dem exotisch Fremden und Andersartigen. Rassismus ist nicht das Hauptthema des Stücks, denn Shakespeare stellt – wie bei vielen seiner Dramen – einen Affekt ins Zentrum der äußerst dichten Handlung: Eifersucht. Fast alle Figuren werden zu Opfern dieses „grünäugigen Ungeheuers“. Othello ermordet seine Ehefrau Desdemona, weil er sie fälschlicherweise für untreu hält. Dabei fällt dem undurchsichtigen Jago die heimliche Hauptrolle zu: Er ist Schauspieler und Regisseur, rhetorischer (Selbst-)Verführer und teuflischer Intrigant in einem. Vielen erscheint er aufgrund seiner zynisch-materialistischen Lebensphilosophie als die Inkarnation des Bösen und damit als der eigentliche Gegenpart zu Othello. Die Brasilianerin Michelle Yamamoto sowie der Moldawier und Träger des „Aalto-Bühnenpreises für junge Künstler“ Denis Untila gehören beide seit 2006 dem Aalto Ballett Theater an. Yamamoto choreographierte hier bereits „Marquete“, Untila „Die Geschichte vom Soldaten“ sowie „Game“; ihre gemeinsame Arbeit „Alice“ reüssierte bei „PTAH II“ im Grillo-Theater. Nun bringen sie mit der Essener Compagnie ihr erstes abendfüllendes Ballett zur Uraufführung, zu Musik u. a. von Max Richter, Mikis Theodorakis und Ólafur Arnalds.

Location

Aalto-Theater
Opernplatz 10
45128 Essen

Weitere Termine

Datenschutz