Alte Musik

Renaissance-Musik mit Marais Consort

Was

Oper & Klassik

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Als vital, farbenfroh, meisterlich, ja als betörend schön, so wird die Musik des Marais Consort beschrieben. Hans-Georg Kramer an der Diskantviole und Ingelore Schubert an der Orgel entführen in eine Zeit der musikalischen Umbrüche. Denn die Renaissance ist zwar eine sehr kurze (Kunst-)Epoche, die deshalb so bezeichnet wird, weil die Wiedergeburt der Antike eines der Ideale jener Zeit war. Doch ist in dieser kurzen Zeit in Sachen Musik eine Menge geschehen: Zum Ende des Mittelalters begann man, sich mit der Einteilung der Stimmen (Bass, Tenor, Alt, Sopran) der Polyphonie zuzuwenden. In der Renaissance wird diese Entwicklung abgeschlossen. Man „erfand“ das Madrigal (in der Regel 4-, 5- oder 6-stimmige Chorstücke), die A-Cappella Chormusik und die Mehrchörigkeit. Und man begann, sich mehr der Instrumentalmusik zuzuwenden, die auch gleich gedruckt werden konnte, denn ganz nebenbei wurde auch der Notendruck erfunden. – Unter den 17 Komponisten, die die Musiker interpretieren, sind Wegbereiter, wie Guillaume Dufay (1397-1474) und Gilles Binchois (um 1400-1460), Alexander Agricola (1446-1509), Paul Hofhaimer (1459-1537) sowie Heinrich Isaac (um 1450-1517), Silvestro Ganassi (1492-1550) und Diego Ortiz (1510-1566). Die ultimativen Stars der neuen Klänge sind jedoch Claudio Merulo (1533-1586) und Andrea Gabrieli (ca.1532-1586).

Location

Schloß Borbeck
Schloßstr. 101–103
45355 Essen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER