21 Pornographies

Choreografie von Mette Ingvartsen

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

›21 pornographies‹ ist der vierte Teil aus Mette Ingvartsens Reihe ›Red Pieces‹ zu Überlegungen über die politischen Dimensionen von Sexualität. In Ausdrucksformen und Anwendung beinhaltet Pornographie heute zahlreiche Variationen mit politischem Gehalt – von queer oder feministischen Haltungen bis hin zu sexualisierter Folter in Kriegszeiten. – Ausgehend von der Grundvorstellung, das Porno­graphie viele Gesellschaftsfelder durchsetzt hat, untersucht Ingvartsen die Funktionsweise des Pornographischen mithilfe einer Auswahl erotischen und affektiven Materials u. a. aus Literatur und Film. Während die meisten wenig mit explizitem Sex zu tun haben, teilen sie doch Charakteristika des Pornographischen: Darstellung von Grausamkeit, klinische Präzision, Gewalt und Schmerz, aber auch Lachen, Erregung und Nervenkitzel. – Zwischen physischer Aktion und narrativen Beschreibungen entsteht eine spekulative Choreographie, die das Publikum mal imaginierten, mal intensiv-viszeralen Sinneseindrücken aussetzt.

Location

PACT Zollverein
Bullmannaue 20a
45327 Essen

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER