WordUp – MenschenrechtSlam

Was

Vortrag & Lesung

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“ – so lautet der erste Satz der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, die vor ca. 60 Jahren von den Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Folter und Hinrichtungen in Saudi-Arabien, Inhaftierungen von Gewerkschaftern im Iran oder Oppositionellen in Russland und der Türkei, sexuelle Gewalt gegen Frauen längst nicht nur in Pakistan und Indien samt weltweit verbreiteter Homophobie, aber auch Diskriminierung von Minderheiten in der westlichen Hemisphäre sowie fortschreitende Einschränkung der Meinungsfreiheit innnerhalb der EU zeugen davon, dass der Schutz der Menschenrechte nichts an seiner Dringlichkeit und Aktualität verloren hat – im Gegenteil. Also organisieren die Dortmunder Gruppierungen von Amnesty International mal wieder einen Schlagabtausch der besonderen Art und laden einige Wortartisten, sich zu Menschenrechtsthemen auszulassen. Dazu gibt es auch Einblick in die Arbeit der ai-Hochschulgruppe Dortmund, die verschiedene Aktionen zu Menschenrechtsthemen organisiert und Unterschriften gegen Menschenrechtsverletzungen auf der ganzen Welt sammelt. Sie ist gleichermaßen am Campus sowie in der Stadt präsent – und heute abend im Rahmen des monatlichen Poetry jams in der Dortmunder Hafenschänke „subrosa“. Also: Empört Euch! Engagiert Euch!

Location

subrosa
Gneisenaustr. 56
44147 Dortmund

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER