Orgel zu Mittag: Simon Daubhäußer & David Krusche

Werke zu 4 Händen und Füßen von Haydn, Mozart, Christian Heinrich Rinck u. a.

Was

Oper & Klassik

Wann

Programm

Orgel zu Mittag

Veranstalterinformationen

David Krusche und Simon Daubhäußer werden u.a. Werke von Wolfgang Amadeus Mozart (1756‐1791), Joseph Haydn (1732‐1809) und Christian Heinrich Rinck (1770‐1846) vortragen, – die vom Herausgeber für Orgel zu vier Händen und Füßen eingerichtet worden sind. Des Weiteren wird die Petite Suite von dem kanadischen Organisten und Komponisten Denis Bédard (*1950) erklingen. Bédard schreibt größtenteils tonale und melodische Musik, die formal schlicht ist. Seine Musik zielt auf Kommunikation mit der Zuhörerschaft. Auch wird das Werk Fantasie über „Ein‘ feste Burg ist unser Gott.“, Op. 33 B. von Wilhelm Rudnick (1850‐1927) zu Gehör gebracht. Es stellt einen Beitrag des Konzertes zum Reformations‐Jubiläum dar. – Theologisch‐(ökumenische) Aspekte zum Luther‐Lied: „Ein‘ feste Burg“ spricht vom Vertrauen auf das Wort des Evangeliums, von dem her die Kirche in allen Zeiten lebt, aus der Konfessionsverbindenden Perspektive her betrachtet vertieft das Lied einen ökumenischen Gedanken: Es ist „der Weg der Kirche durch die Zeit, der gründet im Vertrauen auf das in Christus Fleisch gewordene Wort Gottes.“

Location

St. Petri
Westenhellweg
44137 Dortmund

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER

Orgel zu Mittag

Die Veranstaltung Simon Daubhäußer & David Krusche gehört zu der Veranstaltungsreihe Orgel zu Mittag.
Das Programm von Orgel zu Mittag anzeigen