Hamlet

multimediales Stück nach Shakespeare von Gabriel Trafique, mit Musik von AniYo Kore

Was

Theater & Tanz

Wann


Diese Veranstaltung ist bereits vorbei!

Veranstalterinformationen

Ein Politthriller des digitalen Zeitalters fordert seine historische Vorlage zum Duell. Sir Gabriel Trafique (the artist formerly known as Sir Gabriel Dellmann) setzen Ihre Erforschung der gesellschaftlichen Umstände fort. Selbstredend im multimedialen Gewand, unterstützt durch popkulturelle Verführungen, Live-Video, Beats, Trash und schnelle Schnitte. Etwas ist faul im Staate… Das alte Thema neu gedacht: Die kollektive Angst vor dem „Norweg“, dem äußerem Feind, soll helfen die Risse in der bestehenden gesellschaftlichen Ordnung zu kitten. Der Plan geht nicht auf: Angst und Hysterie vor dem Fremden erzeugen einen affektiven Faschismus, der Denken und Handeln bestimmt. Die Abschottung erfolgt nicht nur territorial, sondern vor allem ideologisch. Für drei Hamlet-Darsteller*innen scheint die Zeit aus den Fugen geraten – sie suchen nach einem würdevollen Sein oder Nicht-Sein. Wie geht es moralisch verantwortlich zu leben – zwischen den unübersichtlichen Parametern des 21. Jahrhunderts, im Wirbel der unendlichen Möglichkeiten? Die Protagonisten müssen wählen: Zwischen möglichen Realitäten, zwischen persönlichen Zwängen und der Notwendigkeit politischen Handelns, zwischen Machterhalt und moralischer Verantwortung. Akustische Unterstützung bekommen Sir Gabriel Trafique von der Band AniYo Kore, die sich musikalisch in atmosphärische Untiefen begeben haben, um einen einzigartigen Soundtrack zu kreieren, wie er dem Prinzen von Dänemark gebührt. 3 Schauspieler*Innen on Stage, 5 Schauspieler*Innen aus der Konserve, 1 Live-Videokünstlerin, 2 Livekameras, über 100 Presets und unendliche Projektionsflächen nutzen Elemente der virtual reality, der bildenden Kunst, der Performance und kreieren gleichzeitig einen Live-Film. Popkulturelle Verführungsmethoden schaffen immer neue virtuelle Welten, die durch die Offenlegung der Mittel in ihrem Innersten zusammenfallen. Sir Gabriel Trafique wurde 2012 unter dem Label Sir Gabriel Dellmann gegründet und wird von Björn Gabriel und Anna Marienfeld geleitet. Neben ihnen gehören in wechselnden Konstellationen Schauspieler*innen und Videokünstler*innen zur Gruppe. Die Arbeiten drehen sich um Fragen des Lebens und Zusammenlebens. Die Grundelemente der Inszenierungen (Text, Ausstattung, Visuelles und Akustisches) arbeiten mit Zitaten und fügen diese neu und in einem fragilen Orientierungslauf zusammen. Verschiedene Stile treffen aufeinander: Psychorealismus auf Agitprop auf Lichtkunstinstallation auf performative Interaktion. – AniYo Kore: Melody & Rene_ geboren in Dortmund und als Duo unterwegs. Seit 2010 hat sich ihr Sound über 4 Alben von den Wurzeln des Trip-Hop zu einem musikalischen Ufo entwickelt. Zweistimmiger Gesang entfaltet sich atmosphärisch über Kraut/Noize Gitarren, elektronisch verstärkte Bässe und loopartige downtempo Beats. 100% original _ keine cover _ keine samples _ keine presets in 432 hz (www.aniyokore.de)

Location

Depot
Immermannstr. 29
44147 Dortmund

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER