Gay in the USA

Vortrag von Daniel Scanlon

Was

Vortrag & Lesung

Wann

Veranstalterinformationen

„Sodomy“ nennen die Amerikaner Unzucht, Sex mit Tieren und gleichgeschlechtlichen Sexualverkehr. Für manche von ihnen ist das alles dasselbe. Und die gleichgeschlechtliche Ehe wurde in der Diskussion um die Gleichstellung der Schwulen und Lesben in den USA mit dieser Frage verbunden: „Sollen Menschen auch noch Tiere heiraten dürfen?“ Was unterschwellig an Vorurteilen, Ängsten, Tabuisierung, Verklemmung in den Köpfen spukt, ist nicht einfach nur mit der ausgeprägten Religiosität vieler Amerikaner zu erklären. Hass und Ablehnung, bis hin zu brutaler Gewalt sind die Folge. Der Anschlag auf den Schwulen-Club Pulse in Orlando mit 50 Toten ist ein letztes grausames Beispiel dafür. – Die angestrebte Gleichstellung der Schwulen und Lesben unter der Obama-Regierung wurde erst am 26. Juni 2015 gesetzlich erreicht, als die Richter des US Supreme Court ihr Urteil erließen, dass die Ehe zwischen zwei Frauen oder zwei Männern verfassungskonform sei, einschließlich aller dazugehörigen Rechte. Ein langer Weg, seit der erste offen schwule Politiker der USA, der Stadtrat von San Francisco, Harvey Milk, den Kampf für die Gleichstellung begann. Milk und der damalige Bürgermeister wurden von einem konservativen Kommunalpolitiker erschossen. Seitdem gingen Millionen von Lesben und Schwulen regelmäßig auf die Straße, um für ihre Rechte zu kämpfen. Unter Präsident Reagan wurde die AIDS-Epidemie als vermeintliche „Schwulenseuche“ ignoriert. Erst langsam fand die Bewegung in der Öffentlichkeit Gehör. Der junge MTV-Darsteller Pedro Zamora war einer der ersten Prominenten, der seinen positiven HIV-Status im Fernsehen öffentlich machte, und nach seinem Tod von Präsident Clinton dafür gewürdigt wurde. Von Stonewall bis Laramie (Wyoming), wo noch 1998 ein junger Student aus Schwulenhass misshandelt und getötet wurde, war es ein langer Weg bis zur gesetzlichen Gleichberechtigung Homosexueller in den USA. Und im Alltag ist die Diskriminierung noch lange nicht überwunden. – Der Referent Daniel Scanlon wurde 1980 in Buffalo (New York) geboren. Der Deutschlehrer arbeitet seit Oktober letzten Jahres in der Auslandsgesellschaft NRW e.V. im Bereich „Internationaler Austausch und Studienreisen“.

Location

Auslandsgesellschaft
Steinstr. 48
44147 Dortmund

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER