Nothing To Be Done – Humboldt wartet auf Godot

Stück von Astrid Mühle, mit Schüler_innen des Humboldt-Gymnasiums

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Sechs Monate lang haben 17 Schüler und Schülerinnen des Humboldt-Gymnasiums auf der Studiobühne des Theatermuseums unter der Leitung der Theaterpädagogin Astrid Mühle intensiv gearbeitet. Basierend auf Themen aus Samuel Becketts legendärem Drama „Warten auf Godot“ haben sie gemeinsam Szenen entwickelt, deren zentrales Thema Beziehungen sind. Es sind Beziehungen, die sich in Not entwickeln, aus Sehnsucht, aus Einsamkeit und vor allem: Aus Langeweile. Entstanden sind Spiele, geboren in Momenten, in denen NICHTS ZU TUN war. Sie sind absurd und komisch, leicht oder brutal, ehrlich und poetisch. Sie sind in ihrem Wesen… das Leben. Ein Projekt des Theatermuseums in Kooperation mit dem Humboldt-Gymnasium Düsseldorf

Location

Theatermuseum
Jägerhofstr. 1
40479 Düsseldorf

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER