La Valse

Choreographie: Raimung Hoghe

Was

Theater & Tanz

Wann

Veranstalterinformationen

Mit dem Stück „La Valse“ setzt Raimund Hoghe seine choreografische Auseinandersetzung mit bedeutenden Werken der Musik- und Tanzgeschichte fort. Nach „Sacre – The Rite of Spring“, „Swan Lake, 4 Acts“, „Boléro Variations“ und „L’Après-midi“ nun also Maurice Ravels Komposition, die 1920 in Paris zunächst als reines Orchesterstück uraufgeführt wurde. Erst 1928 choreografierte Bronislava Nijinska ein einaktiges Ballett für Ida Rubinstein zu „La Valse“. In seiner jüngsten Inszenierung greift Raimund Hoghe nicht nur auf die Orchesterversion von „La Valse“ zurück, sondern auch auf die Fassung für Klavier. Daneben werden auch andere Walzer zu hören sein wie etwa die Wiener Walzer, die den Ausgangspunkt für Maurice Ravels Komposition bildeten. Der belgische Pianist Guy Vandromme begleitet die Aufführung live. Die Zusammenarbeit zwischen Raimund Hoghe und Guy Vandromme begann im Jahr 2006, als sie am renommierten Brüsseler Kaaitheater eine Aufführung von „Sacre – The Rite of Spring“ mit Piano realisierten. Auch mit den in „La Valse“ auftretenden Tänzerpersönlichkeiten Ornella Balestra, Marion Ballester, Emmanuel Eggermont und Takashi Ueno verbindet ihn eine lange künstlerische Zusammenarbeit. Neu in „La Valse“ hinzugekommen sind die Tänzer Ji Hye Chung und Matthieu Barbin. Raimund Hoghe, u.a. in den 1980er und 1990er Jahren als Dramaturg für das Tanztheater Wuppertal von Pina Bausch tätig, ist ein international gefragter Choreograf, Tänzer, Filmemacher, Journalist und Buchautor. Der in Düsseldorf beheimatete Künstler blickt auf ein weltweit gefeiertes Oeuvre. „Meine Stücke sind nicht autobiografisch, sondern Mediationen über Sehnsucht und Angst, Liebe und Trauer, Vergessen und Erinnern, Schmerz und Schönheit“, erzählt er in einem Interview, erschienen im Magazin der „Süddeutschen Zeitung“.

Location

tanzhaus nrw
Erkrather Str. 30
40233 Düsseldorf

Powered by Logo der yourSHOUTER UG (haftungsbeschränkt) yourSHOUTER